Paradies für Schnäppchenjäger

Für Schnäppchenjäger beginnt jetzt, nach der Weihnachtszeit quasi eine Zeit des Überflusses. Der Grund ist einfach: Nachdem die Geschäfte zu Weihnachten ihr Hauptgeschäft hatten, ist es jetzt relativ ruhig. Die Kunden haben alles gekauft, was sie benötigen, so dass die Kundschaft ausbleibt. Das freut die Läden natürlich überhaupt nicht, so dass sie durch großzügige Rabatte die Kunden in die Läden locken wollen. Zusätzlich muss bei vielen Läden Platz geschaffen werden: Die Reste vom Weihnachtsgeschäft müssen raus, damit Platz für neue Ware geschaffen wird. Dies geht ebenfalls nur dann, wenn die Kunden durch großzügige Rabatte zum Kauf “überredet” werden. Letztlich profitieren davon beide. Der Kunde, der in den Genuss eines Preisnachlasses kommt und der Händler, der sein Ziel erreicht, dem Umsatz zu steigern und seinen Laden zu leeren. Dies gilt übrigens nicht nur für Ladengeschäfts, sondern auch für die Online Händler.

Leider fällt es auch in Zeiten von Preissuchmaschinen nicht leicht, solche kurzfristigen Angebote zu finden. Auch die Preissuchmaschinen arbeiten schließlich nicht in “Echtzeit”, sondern müssen aktualisiert werden. Wer auf der Suche nach Schnäppchen ist, sollte sich einmal die Seite sau-billig.net anschauen. Dort heißt es passend “Ich glaub’ mein Sparschwein pfeift”. Ausgewählte Schnäppchen und Sonderangebote werden hier regelmäßig präsentiert, so dass man beim Einkauf schnell sehr viel Geld sparen kann. Thematisch werden praktisch alle Gebiete abgedeckt, beispielsweise Technik, Beauty und Mode aber auch Haushalt und Spielzeug, so dass jeder dort etwas finden kann, was ihn interessiert. Da die meisten Angebote zeitlich begrenzt sind, sollte man öfters vorbei schauen, damit einem nichts entgeht.

Freudenfest für alle Motorradliebhaber

Ein Motorrad hat für die meisten Männer schon immer ein Anreiz ausgeübt. Spätestens seit dem legendären Motorradfilm „Easy Rider“ ist das Motorrad das Objekt der Begierde. Männer die nach Freiheit, Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung suchen finden diese Attribute in der schnurrenden Maschine eines Motorrads. Da das Phänomen Motorrad schon seit Jahren anhält gibt es auch immer mehr Messen auf denen die unterschiedlichsten Modelle ausgestellt werden. Auf diesen Messen kann man vor allem als echter Liebhaber auf seine Kosten kommen. Das ist schon etwas anderes, als ein Auto.

Selbst ist der Mann

Jeder der sein Motorrad wirklich liebt kommt sehr wahrscheinlich im Laufe der Zeit an einen Punkt an dem er selbst Hand anlegt und sein Bike gestaltet. Wenn man erst einmal damit angefangen hat dann wird man sehr wahrscheinlich vom Schraubfieber gepackt und kann damit nicht mehr aufhören. Man möchte sein Motorrad immer besser gestalten und immer individueller sich an seinem Bike verwirklichen. Ein neuer Auspuff gehört dabei für die meisten zum Standard der ersten Dinge die sie auswechseln. Das individuelle Gestalten hat natürlich auch seine Tücken. Wenn man selbst versucht die Dinge in die Hand zu nehmen kann vieles schief gehen. Erst wenn man Misserfolge hinter sich hat weiß man die Arbeit von echten Profis zu schätzen. Wenn man sich jedoch lang genug mit dieser Sache beschäftigt dann wird man darin mehr oder minder selbst zum Fachmann. Und gerade ab diesem Zeitpunkt bieten die Messen erst den richtigen Kick.

Kreativität ist alles

Auf diesen Messen haben die Motorradfreaks die Möglichkeit ihre Stücke auszustellen. Man wird beinahe unglaubliche Leistungen auf allen Bereichen sehen und schätzen können. Dabei fallen vor allem die Arbeiten am Äußeren in Form von Motiven und Mustern auf. Es gibt einige die sind so gut im Gestalten ihrer Bikes das man sie beinahe als Künstler bezeichnen könnte. Neben diesen Koryphäen der Malerei gibt es aber auch noch diejenigen die durch technische Fähigkeiten etwas ganz persönliches aus ihrem Bike machen. Da wurde aus so manchem Husqvarna Bike eine echte Höllenmaschine mit denen man so manchem Konkurrenten das Fürchten lehren kann. Es ist schier unglaublich wie kreativ und talentiert einige beim Schrauben sind. Die unterschiedlichsten Ideen führen dabei letztendlich zum Gesamtkunstwerk an den man sich als glücklicher Besucher dieser Messen satt kucken kann. Unter Umständen hat man noch das Glück mit den Männern hinter diesen Bikes ins Gespräch zu kommen und sich Expertenmeinungen zu holen. Diese kleinen Tipps und Tricks können einem bei seinem eigenen Weg zum Fachmann helfen. Dadurch gewinnt man noch mehr Selbstbewusstsein und kann sich erneut in seine Garage setzen und an seinem Baby basteln bis es letztendlich so vollkommen ist wie man es sich vorstellt.

Das Sparbuch bringt nur eine Sicherheit: Die des sicheren Verlustes!

Ein provokanter Titel, zugegebenermaßen. Doch ändert das nichts an seiner Richtigkeit. Seit Beginn der Finanzkrise und mit Verschärfung der Europäischen Staatsschuldenkrise kannten die Zinssätze der Industriestaaten weltweit praktisch nur eine Richtung, nämlich nach unten. Auf diesem Wege wird einerseits versucht, die Wirtschaft durch billigeres Geld zu stimulieren (Investitionskredite werden billiger), andererseits heißen niedrige Zinsen auch, dass sich die klammen Staaten billiger Refinanzieren können. Gleichzeitig wurde in beispiellosem Umfang Liquidität ins Bankensystem gepumpt. Das bleibt natürlich nicht ohne Auswirkungen. Durch das übermäßige Angebot an Geld sanken die Zinsen auf Sparbücher und Tagesgelder, da sich die Banken das Geld quasi zum Nulltarif von der Notenbank besorgen können. Gleichzeitig verharrt die Inflationsrate über der Schwelle von 2%. Wer sein Geld niedriger Verzinst anlegt, verliert jedes Jahr real an Kaufkraft, da die Preise schneller steigen als das Guthaben. Diese schleichende Enteignung ist auch als finanzielle Repression bekannt.

Wie kann man sich schützen? Nun, das Zauberwort heißt in diesem Zusammenhang Sachwerte. Dazu gehören alle Werte, die den Anspruch oder den Anteil an etwas “realem” verbriefen. Gemeint sind unter anderem Immobilien, Rohstoffe/Edelmetalle und in erster Linie auch Aktien. Anleihen beispielsweise verbriefen nur eine Geldforderung und sind somit kein Sach- sondern ein Geldwert. Doch gerade Aktien stehen viele Deutsche nicht nur skeptisch, sondern geradezu angsterfüllt gegenüber. Die Sicherheit des Sparbuches, die des garantierten nominalen Werterhaltes wird vorgezogen. Doch diese vermeintliche Sicherheit trügt. Risikolos lässt sich die Inflationsrate heute im Prinzip nicht mehr verdienen. Damit werden Sachwerte zur Basis einer jeden langfristig soliden Vermögensallokation. Aus falsch verstandenem Sicherheitsbedürfnis sollte heute keiner mehr auf Aktien verzichten. Wer jedoch selbst nicht ausreichend informiert ist, sollte sich auf jeden Fall fachkundig beraten lassen. Entgegen des schlechten Rufes, den Banker heute genießen, sind sie nun einmal diejenigen, die die nötigen Kenntnisse in diesem Bereich mitbringen.

Herzlich Willkommen im SPANESS-Wellness-Club

 

Die Wellnesswelt verfügt über eine neue Errungenschaft, denn Anfang Juni hat der SPANESS-Wellness-Club seine Türen geöffnet. Wer Wellnessbegeisterung lebt, wird sich hier mit Sicherheit sofort wohlfühlen. Der SPANESS-Wellness-Club informiert regelmäßig über alles, was mit den Themen Wellness, Gesundheit, Urlau, Reise und Wohlfühlen zu tun hat. Für die Wellness-Community werden besondere Angebote bereit gehalten, tolle Aktionen und natürlich auch Mitmach-Specials, Gewinnspiele und Produkt- oder Wellness-Tests. Die nächste Aktion steht garantiert schon in den Startlöchern.

 

Einfach Mitmachen und Wellness nicht nur erleben

Die Teilnahme am SPANESS-Wellness-Club ist natürlich komplett kostenfrei und mit keinerlei Verpflichtungen verbunden. Die Wellnessbegeisterung und der Spaß am Austausch mit der Community stehen ganz klar im Vordergrund. Daher geht das Wellness-Experten-Team von SPANESS auch immer wieder neue Kooperationen ein und denkt sich Überraschungen sowie interessante Aktionen aus – wie z.B. aktuell die Wellness-Weltreise des Wellness-Bummlers. Auf Twitter, Google+ und Facebook ist SPANESS natürlich auch vertreten.

 

Wer jetzt nicht mehr warten möchte und Mitglied im SPANESS-Wellness-Club werden möchte, der kann sich direkt auf der Internetseite von SPANESS – business meets paradise in der Community anmelden.

 

Wellness ist zu einem Lebensgefühl geworden

„Auf Spaness präsentieren wir entspannte Wohflühlhotels und Wellnesseinrichtungen in ganz Deutschland. Allen Wellnesshungrigen und Wellnessinteressenten stehen wir auf Wunsch immer mit Empfehlungen, Tipps oder auch einer Beratung zur Seite. In Zeiten der sozialen Netzwerke und somit dem Wunsch nach Austausch und Erfahrungsberichten, war die Einrichtung eines Wellness-Clubs mit Sicherheit ein ganz logischer Schritt. Denn zukünftig möchten wir einfach noch enger am Wellnessgast sein und so natürlich noch mehr Lust auf Wellness und Wohlfühlen zu machen,“ erklärt Silja Steffens (33) Wellness-Expertin bei Spaness.

Das richtige Outfit für den Sommer

Wir Frauen wissen wie wichtig es ist das richtige Outfit zu tragen. Für jedes Ereignis gibt es ein passendes Outfit. Dementsprechend müssen wir auch viele unterschiedliche Outfits besitzen, damit wir immer das richtige wählen können. Dies trifft natürlich auch auf das Sommeroutfit zu. Jeder Kenner weiß, dass nicht in jedem Sommer dasselbe Outfit getragen wird. Aus diesem Grund habe ich mich mal wieder ein wenig auf Shoppingtour gemacht.

Meine erste Anlaufstelle war natürlich die Innenstadt. Hier habe ich eine Menge an unterschiedlichen Geschäften und kann von einem Laden in den anderen bummeln. Das Schönste beim Shoppen ist natürlich die Sachen die man gefunden hat anzuprobieren und zu schauen ob diese einem wirklich gefallen. Trotz der vielen Geschäfte war ich nicht fündig geworden. Entweder waren die Preise zu hoch oder die Kleidungsstücke einfach nicht schön. Vor allem wurde der aktuelle Sommertrend von den meisten Läden ignoriert.

Aus diesem Grund bin ich gefrustet zurück nach Hause gefahren und habe dort erst mal eine kleine Pause gemacht. Nach ein paar Minuten habe ich mich an den Computer gesetzt und ein wenig im Internet nach Klamotten geschaut. Nach ein paar Klicks war ich bereits bei Stylight gelandet. Ich war verblüfft was für eine schöne Auswahl einem zu wirklich guten Preisen geboten wird. Innerhalb von ein paar Minuten habe ich mir ein wunderbares Sommeroutfit zusammengestellt. Ich hätte nie gedacht, dass es so einfach sein kann ein komplettes Outfit zu finden ohne durch die Stadt zu hetzen. Das Internet hat wirklich Vorteile die einem die klassischen Geschäfte nicht bieten können.

Auf die Schuhe kommt es an

Seit langem wissen wir Männer das Frauen verrückt nach Schuhen sind. Für Frauen gibt es beinahe nichts Schöneres als Shoppen zu gehen und mit ein Paar Schuhen nach Hause zu kommen. Diese Lust am Shoppen, vor allem am Schuhshoppen, spiegelt sich meist in überfüllten Schuhschränken wieder. Die Erklärung der Frauen für dieses Verhalten ist einfach: Sie brauchen für jeden Anlass den passenden Schuh. Wir Männer schütteln dabei meist den Kopf und haben häufig viel weniger Paar Schuhe als Frauen. Dabei gibt es auch viele Gründe warum Männer nicht zu wenig Paar Schuhe haben sollten.

Frauen mögen Männer die gepflegt auftreten. Dazu gehört ein rasiertes Gesicht, gepflegte Haare, ein guter Geruch und ein souveränes Auftreten. Neben diesen Dingen ist der Kleidungsstil und die Qualität der Kleidung selbst oft ein entscheidender Faktor ob eine Frau einen Mann attraktiv findet oder nicht. Wir alle kennen die Exemplare von Männern die mit total abgelaufenen Schuhen durch die Gegend stolzieren und sich dabei überhaupt keine Gedanken machen. Ob wir Männer es wahr haben wollen oder nicht, solch ein kleiner Faktor kann den Unterschied machen.

Aus diesem Grund sollte man sich auch als Mann bemühen wenigstens immer ein einigermaßen neues und gut gepflegtes Paar Schuhe zu tragen. Um dabei gleichzeitig noch cool auszusehen empfiehlt es sich ein schönes Paar Sneaker zu tragen. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich Gravis Schuhe bei allikestore.com empfehlen. Hier gibt es eine wunderbare Auswahl an unterschiedlichen Sneakern. Das Schöne dabei ist, dass neben der großen Auswahl die Preise stimmen und die Sneaker auch noch sehr elegant aussehen. Mit solch ein Paar Schuhe gelingt der nächste Flirt sicherlich besser als mit den alten abgetretenen Turnschuhen.

Vorzüge von Qualitätsspielzeug

Wir alle wissen es aus unserer eigenen Kindheit. Zu einem glücklichen Kind gehört auch eine gewisse Menge an Spielzeugen. Jeder hatte früher ein Lieblingsspiel oder ein Lieblingsspielzeug. Wir haben stundenlang damit gespielt und es hat uns immer wieder Freude gemacht unsere Zeit damit zu verbringen. Heute als Eltern wissen wir, dass wir unserem Kind nur das Beste bieten wollen und versuchen uns dementsprechend Mühe bei der Wahl der Spielsachen zu geben.

Obwohl man selber in seiner Kindheit und Jugend die Erfahrung der bevormundenden Eltern gemacht hat ist man selbst meistens ähnlich. Man hatte sich damals geschworen nie wie die eigenen Eltern restriktiv zu sein und meinte immer wir würden unseren Kindern was auch immer nicht verbieten. Sei es die Zeit zum Schlafen gehen, der Besuch im Kino für Filme über unsere Altersgrenze oder in der späteren Jugend das Trinken. Wir wollten alles besser machen und vor allem anders als unsere Eltern.

Heute wissen wir, dass sie es nur gut meinten. Es sollte uns nicht einschränken sondern schützen. Wir kennen sie selben Gefühle und die Ängste vor dem Verlust des Kindes oder von körperlichen Blessuren die aus riskanten Spielen resultieren. Aus diesem Grund versuchen wir möglichst gutes Spielzeug für unser Kind zu kaufen was auch sinnvoll ist. So sind zum Beispiel Lernspiele in den letzten Jahren immer mehr im Trend. Die Kinder lernen spielerisch und merken es nicht mal. Es ist eine genial Erfindung der Spielemacher und wir sind auch davon begeistert. Man sollte jedoch berücksichtigen wenn das eigene Kind keine Lust mehr auf ein gewisses Lernspiel hat, dass es auch Alternativen gibt. Das Ziel ist es eine gesunde Balance zwischen den Elternwünschen und den Bedürfnissen der Kinder zu finden. Lernspiele helfen uns Eltern dabei diese Balance zu akzeptieren und so gewinnen beide Seiten.

Wege um die Konzentration zu steigern

Viele Erwachsene sowie Kinder kennen ein beinahe alltägliches Problem. Sobald es mehr als eine Aufgabe gibt ist es für uns schwierig sich auf diese parallel ablaufenden Prozesse zu konzentrieren. Unter normalen Umständen ist der Mensch nicht dafür geeignet mehr als eine Aufgabe gleichzeitig korrekt und fehlerfrei zu absolvieren. In der heutigen Gesellschaft wird aber immer häufiger die so genannte Multitasking Fähigkeit gefordert. Gerade in Berufen im Büro, wie zum Beispiel Sekretärin, ist Multitasking beinahe schon als selbstverständlich anzusehen.

Da bei vielen Menschen diese Multitasking Fähigkeit wirklich nicht sehr ausgeprägt ist muss man einen Weg finden um sich mit dieser Thematik auseinander zu setzen. Natürlich wäre die erste und einfachste Möglichkeit, dass man sich einfach einen Beruf oder eine Tätigkeit sucht, die gar keine Multitasking Fähigkeiten benötigt. In einer stetig komplexer werdenden Gesellschaft ist es jedoch beinahe unerlässlich sich diesem Problem zu stellen.

Die andere Alternative ist es Möglichkeiten und Wege zu suchen seine Multitasking Fähigkeit zu trainieren. Eine sehr gute Möglichkeit dafür ist zum Beispiel das Online-Puzzle. Während man puzzelt arbeitet das Hirn auf Hochtouren. Es versucht die Bruchstücke des Puzzles in der richtigen Weise zusammen zu setzen. Während dieses Prozesses lernen wir uns sehr stark auf eine Sache zu konzentrieren. Wenn man es erst einmal geschafft hat sich sehr auf eine Sache zu konzentrieren kommt der nächste Schritt.

Während man Online-Puzzle löst, hört man nebenbei Radio. Das Radio soll einen auf Stimmen aus dem Arbeitsalltag erinnern. Die Aufgabe ist anschließend den Inhalt der Radiosendung wiedergeben zu können und gleichzeitig das Online-Puzzle in einer angemessenen Zeit zu absolvieren. Gelingt einem dieser Schritt hat man den ersten Punkt auf dem Weg zum Multitasking erreicht.

Mode aus aller Welt ist beliebt seit eh und je

Mode ist vielfältig, wandlungsfähig und dennoch einmalig. Obwohl manche Menschen die Nase über Modeverrückte rümpfen, so kann man die Faszination Mode doch durchaus verstehen, wenn man sich einmal näher damit beschäftigt. Mode ist nichts Universelles und nicht nur von Marke zu Marke, sondern auch von Land zu Land unterschiedlich. Unter skandinavischer Mode stellt man sich im allgemeinen Biberpelz und Wikingerhörner vor, doch das ist ein Vorurteil. Eine derzeit sehr angesagt und weit verbreitete Schuhmarke hat in Skandinavien ihren Ursprung. Sie gilt als jung, frech und sehr abwechslungsreich – und ohne Biberpelz! Französische Mode hingegen gilt schon seit Jahrhunderten als Trend und wird auch heute noch in gehobenen Kreisen sehr gern getragen. Allerdings läuft Italien Frankreich in Sachen Mode so langsam den Rang ab. In den Mittelmeerländern ist die Mode sehr luftig, frisch und dem warmen Wetter angepasst. Auch in anderen heißen Ländern, wie zum Beispiel Südamerika oder Afrika ist die Mode dem Wetter angepasst. Wer kennt nicht die heißen Bikini-Designs aus Rio? Mode ist in jedem Land der Welt ganz unterschiedlich und echte Kenner können allein an der Kleidung erkennen, aus welchem Teil der Welt ein Mensch stammt. Japanische Mode gilt als eine schrille Mischung aus traditionellen Gewändern und trendigen Stoffen. Kaum ein anderes Land der Welt versteht es so gut wie Japan modische Vergangenheit und Gegenwart zu mischen. Aber auch China hat in Sachen Mode einiges mitzureden. Wohl eher nicht auf Designerebene, aber viele der Kleidungsstücke, die man in der Welt kaufen kann sind hier gefertigt. Chinesisch Mode ist eher kitschig und verspielt. Aufreizende, tief ausgeschnittene Abendkleider wird man hier vergeblich suchen. Auch der alte Stil ist in China durchaus noch modern. So sieht man häufig junge Frauen in Seidenkleidern mit Stehkragen. An diesen wenigen Beispielen kann man schon erkennen, dass Mode keineswegs eintönig sein muss, sondern man kann sie sogar als kulturellen Unterscheidungsfaktor einsetzen.

Produktproben von TOP Marken

Wo findet man die passenden Produktproben von Top-Marken ?

 

Viele Kosmetik- und Parfummarken haben das Internet für ihre Neukundengewinnung entdeckt und stellen dem Besucher ohne Kaufverpflichtung Produktproben kostenlos zur Verfügung. Doch ganz ehrlich, wer hat Zeit sich durchs Netz zu klicken, um die neusten Trends und Düfte zu finden?

 

Sicher, es gibt auch Seiten, die eine Übersicht an Produktproben zur Verfügung stellen, aber auch diese muss man einzeln besuchen. Da ist es doch besser, ein Set mit verschiedensten Proben zu erhalten, in Ruhe probieren zu können und dann die Kosmetik oder die Pflegeprodukte, sowie Parfums, bei Gefallen,  in Originalgröße zu erwerben.

 

Zudem hat frau auch die Möglichkeit nicht nur Top Marken neu zu entdecken, sondern vielleicht das ein oder andere No Name Produkt, das zwar jetzt noch neu am Markt, aber vielleicht in 6 Monaten total hipp und angesagt ist.

 

Über eine Community kann sich die Nutzerin dann auch über die Produkte austauschen und wer weiß – vielleicht liest ja dort auch der ein oder andere Produktmanager mit und greift die Vorschläge bezüglich der Creme oder des Duftes, des Aussehens oder der Handhabung auf und so ist frau auf einmal Teil eines Unternehmens.

 

Nur- wie kommt man an solche Probenpäckchen? Denn die Markenseiten bieten ja nur ihre Marke an. Da gibt es zum Beispiel die GLOSSYBOX , in der sich mindestens 5 Beautyprodukte befinden, die man für sich testen und dann später, bei Gefallen,  über die Seite kaufen kann. Zusätzlich ist  die „Frau von Welt“ so immer über die neustes Trends und Produkte in der Beautywelt informiert und das ohne viel Geld auszugeben und hat jeden Monat die Möglichkeit Marken und auch Nischenmarken für sich zu entdecken. Einfach das persönliche Beauty- Profil erstellen und Monat für Monat ein Päckchen  mit Produkte von Lancaster, Doctor Babor oder Burt‘s Bees. Was will frau da mehr?!