Glore – Living

Wer sich nicht nur fair und gesund anziehen möchte, sondern auch darauf wert legt das die Wohnung frei von Kinderarbeit, Ausbeutung und Gifstoffen bleibt, dem sei Glore-Living empfohlen.

Die vielfältige Auswahl interessanter & neuartiger Produkte weißt einmal mehr auf das Talent darauf hin welch omnipräsente Produktscout-Augen da wohl arbeiten müssen. Glore-Living ist ein Sammelsurium kreativer, bisher ungesehener Dinge, so das es mit diesem Fundus kein Problem sein dürfte ein ausgefallenes, sozialverträgliches Weihnachtsgeschenk zu finden.

Hier eine kleine Auswahl:

korkarmreif.jpg holz_ast_usb-stick.jpg laptoptasche_mal_anders.jpg

Ähnliche Artikel

Ivy – Wen Efeu n Lifestylemag schreiben würde…

…dann wäre es sehr wahrscheinlich grün. So auch, im übertragenen Sinne, das grandios gelungene Heft Ivy entstanden aus dem lesenswerten Online-Portal IVYworld. Ich habe die Erstausgabe zugeschickt bekommen (Danke!) und war mehr als positiv überrascht. Kein billig zusammengeschustertes Halb-Werbeheft mit oberflächlichen, langweiligen Texten sondern ein Lifestylemag das seine Zielgruppe mehr als nur genau zu kennen scheint. Continue reading Ivy – Wen Efeu n Lifestylemag schreiben würde…

Ethische Sneaks die nicht aussehen wie Chucks Pt.2

Designtechnisch irgendwo zwischen den kultigen Vans und den altehrwürdigen Cons angesiedelt kommt das Baguette unter den Schuhen mit Namen “Veja” aus Frankreich herübergeschwappt. Die Schuhe sind Fairtrade aus Bio-Baumwolle und Kautschuk (das es das in Bio gibt?) hergestellt und sehen äußerst fresh aus.

Bei uns in good old Schnarchnasen-BRD hab ich sie bisher nur per Christoph im Glore-Shop gefunden. Für mich siehts mal wieder düster aus, es sei den ich redesigne mir selbst eine Zehenfrei-Version in dem ich die Schuhe vorne aufschneide, denn in Größe 48 konnte ich sie, wie sonst auch meistens, nicht entdecken.

Freecycle

Via Alles, was gerecht ist fand ich heute einen schier bezaubernden Link, wie handgeschnitzt für meine derzeitigen Gedanken zu Gebrauchtwarenverwendung als Müllvermeidung und Beitrag zum ethischen Leben.

Das weltweite Freecycle™-Netzwerk organisiert in lokalen Gruppen den Austausch kostenlos abzugebender Gegenstände. Was für den einen wertlos geworden ist, kann ein anderer vielleicht noch gut gebrauchen. Mit Freecycle kannst du zu verschenkende Sachen anbieten oder suchen.

Continue reading Freecycle

Ähnliche Artikel

Besonderes Schmankerl: DaWanda.com

Heute melde ich mich mit einem ganz besonders ausgefallenen Tip zu Wort. Ideal für die Menschen die gerne nach ausgefallenen Geschenken suchen. Allerdings vermute ich das die Geschenke die man bei DaWanda kauft, relativ oft doch bei einem zu Hause ansässig werden und ihren eigentlich geplanten Empfänger selten erreichen.

Continue reading Besonderes Schmankerl: DaWanda.com

Ähnliche Artikel

Graffiti: CO2-Neutral sprühen

Für Writer die trotz ihres erwachendem Umwelbewußtsein ihr treibgasverursachendes Hobby nicht aufgeben möchten, habe ich folgenden unpraktischen Tip aufgeschnappt:

Besorg dir einen Essig oder Ölsprüher. Befülle diese mit ordentlich verdünnter Farbe und dann heißt es pumpen, pumpen, pumpen. Allerdings ist eine Sehnenscheidenentzündung nach dem ersten Piece garantiert.

Talkgreener

Dank der größten deutschen Handymüllbeutelverteilungsaktion dürfte Talkgreener ja hinlänglich bekannt sein. Endlich darf der LOHAS wieder mobil telefonieren, denn man kann mittels 3 Cent höherer Gebühren, im Vergleich zum Schnitt der anderen Anbieter, beim telefonieren wohltätige Zwecke unterstützen. Für einen Vertragsabschluss wird ein Baum gepflanzt, mit der Rechnung zahlt man 5% an ein Charityprojekt. So weit so gut?

Abgesehen natürlich davon das im Vorfeld an 22 Millionen Papiertaschen durch ganz Deutschland geschickt wurden, wovon geschätzt 85% in die Mülltonne gewandert sind und 5% ins Altpapier. Aber eben dieses Altpapier war ja der Grundstoff dieser Handytasche, ist denn dann nicht alles wieder gut?

Ich kann diesen Anbieter momentan nicht einschätzen, ist doch momentan hinsichtlich Greenwashing erhöhte Vorsicht geboten. Weitere Infos lasse ich mir gerne zukommen,

Ähnliche Artikel

Beneclick – Bestellungen zu Spenden machen

Beneclick.ch hat eine relativ frische Idee um den Otto-Normalverbraucher zum Spenden zu bringen und zwar Spenden ohne dafür Geld hinzulegen. Wie das gehen soll? Ganz einfach, Beneclick hat bei etlichen Onlineversanddiensten (Amazon, ect.) Refferal-Accounts, das heißt wer über einen Link von Beneclick aus bestellt löst das Zahlen einer “Vermittlungsgebühr” des Versandhandels an seinen Partner aus. Diese “Vermittlungsgebühr” spendet Beneclick an eine von dir vorher ausgewählte Organisation. Beneclick umschreibt diesen Vorgang natürlich wesentlich besser als ich: Continue reading Beneclick – Bestellungen zu Spenden machen

Ähnliche Artikel

Randnotiz: Booklooker

Reale (anfassbare) Medien kann man unter Booklooker.de verkaufen oder kaufen. Eine ressourcenschonende Möglichkeit Bücher und andere Unterhaltungsgegenstände los zu werden oder zu erhalten.

via VitalGenuss

Ähnliche Artikel