Interview mit Fred Grimm (Autor von "Shopping hilft die Welt verbessern")

fred1.jpg 44239106a.JPG

Der Autor und sein sein Buch

Trotz den Quärelen eines heftigen Konglomerats aus Fieber, Halsweh, Husten und unablässiger Schleimbildung rafft die 1-Mann-Konsumguerilla ihre Kräfte zusammen um einen herrvoragenden Autoren zu interviewen: Fred Grimm, Verfasser der LOHAS-Bibel: “Shopping hilft die Welt verbessern”. Der überraus freundliche Schreiberling ist 44 Jahre alt, arbeitet für Tempo, Stern, Max und Emma und lebt in Hamburg. Nicht zuletzt ist zu erwähnen das er stolzer Papa einer vierjährigen Tochter ist (was das ethische Leben nicht unbedingt vereinfacht, wie der Autor dieser Zeilen aus eigener Erfahrung weiß).

KonsumG: Herr Grimm, bitte beschreiben sie sich und ihren persönlichen Lebensstil. Besonderes Augenmerk liegt natürlich auf dem “Härtegrad” ihrer ethisch/ökologischen
Ausrichtung. In wie weit nimmt der ethische Konsum Einfluss auf ihr Leben und wo erreicht er seine Grenzen?

Continue reading Interview mit Fred Grimm (Autor von "Shopping hilft die Welt verbessern")

Randnotiz: Buchtipp – "Shopping hilft die Welt verbessern"

Liebe Konsumguerilla,
es ist vielleicht ein wenig peinlich, aber wenn ich all die Beiträge lese, drängt es mich, auf mein Buch hinzuweisen, in dem ganz viele der hier gehandelten Tipps (und noch viel mehr) drinstehen. Es heißt “Shopping hilft die Welt verbessern”, mein Name ist Fred Grimm. Darin geht es um ethisch-ökologisch korrekte Produkte und Unternehmen aus den Bereichen Ernährung, Reise, Mode, Kosmetik, Geldanlage, Digital Lifestyle und Wohnen. War viel Arbeit und die lohnt sich natürlich nur, wenn viele etwas von diesen Alternativen mitkriegen. Das soll ausdrücklich keine Schleichwerbung sein – man kann sich das Buch ja auch mal in der Bücherei anschauen! (Ist aber erst seit Oktober raus, vielleicht haben viele das noch nicht). Gute Idee, diese Site, übrigens!
Herzliche Grüsse, Fred Grimm

LamuLamu

Bisher wurde eher auf aktuelle und modische Kleidung eingegangen. Auf LamuLamu findet man sehr gewöhnliche öko-faire Kleidungsstücke mit sehr gewönlichen Prints darauf. Zwar nicht unbedingt meiner, aber dennoch immer noch ein Geschmack. Unterstützenswert ist die Seite aber auf jeden Fall.

Interessant ist auf jeden Fall die Option hier auch Shirts bedrucken zu lassen. So kann man hier Fairtrade-Shirts aus Biobaumwolle für eigene Ideen bekommen.

Shopdesign: [rating:1.5]
Fashiondesign: [rating:2.0]
Angebot: [rating:2.5]
Biofaktor: [rating:5]
Fairfaktor: [rating:5]

[rating:overall]

The Waschnuss Experiences I

Hier habe ich bereits das “Wundermittel” Waschnuss vorgestellt. Nun sind 2-3 Wochen ins Land gezogen und ich möchte von meinen Erfahrungen berichten:

  • Waschen

In meiner Waschmittelkiste lagern nun ein Sack Waschnüsse, ein Brocken Gallseife und eine 10er Packung Backpulver (Kein Öko-Weinstein-Backpulver! Funkt nicht) und zwei ausrangierte Einzelsocken. Bisher sind alle Flecken rausgegangen. Ein Fettfleck auf einem Pullver ist nach wie vor hartnäckig, diesen muss ich das nächste mal mit besagter Gallseife vorbehandeln. Wichtig ist es, bei der Weißwäsche das Backpulver ins Waschpulverfach zu geben, da sonst alles wirklich recht schnell ergraut. Als Weichspülerfeind profitiere ich von den Waschnüssen, da die Wäsche ein wenig weicher ist als vorher, für weichgespülte Fetischisten wahrschenlich kein Ersatz, aber weicher als ohne wird die Wäsche auf jeden Fall.

Fazit: Wascheignung mit entsprechenden Zusatzmitteln (Backpulver, Gallseife) = 90% Continue reading The Waschnuss Experiences I

Randnotiz: Ethical Superstore

Eine Art ethischen Supermarkt habe ich heute, recht erstaunt, via Google entdeckt. Dieser ist selbtsverständlich nicht aus Deutschland (wo kämen wir denn da…) sondern aus good ol’ Britain. Bestellen darf man trotzdem, allerdings werden nur Pakete bis 2 kg geliefert. Wer sich einmal anschauen möchte, welch reichhaltige Fülle an ethisch korrekten Produkten es dort gibt, klickt bitte den folgenden Link an: Ethical Superstore

Ethikbank

Ich bin bei der Deutschen Bank. Und ich hasse sie. Ich hasse es zu wissen, dass Konzerne mit meinem Geld arbeiten, die Waffen herstellen, Gentechnik fördern, Kinderarbeit zu lassen und vieles mehr. Ich möchte das nicht und fühlte mich bislang zu ohnmächtig das zu ändern. Aber es gibt Alternativen wie ich nun durch Recherchen herausgefunden habe. Alternativen wie die Ethikbank. Die Zweifel zu beginn waren groß, den wer will sein Geld schon in den Händen von vollbärtigen Revoluzern wissen, die an Verschwörungstheorien glauben und ihr Geld in einer Lammwollsocke unter einer Rosshaarmatraze verstauen. Okay, es kann sein das ich mich, kleingeistig wie ich bin, zu dem ein oder anderen Vorurteil hinreißen lasse – selten jedoch wurden sie so rigoros von der Klippe gestossen wie im Fall der Ethikbank.

Continue reading Ethikbank

Waschnüsse

Waschnüsse?

shop_waschnuss_100g.jpg

Ja, ich meine tatsächlich Nüsse die an einem Baum wachsen und mit denen man einfach so waschen kann – und noch vieles mehr! Bevor man mich nun für völlig verblödet hält und aufs rote X oben rechts klickt, sollte man wirklich weiterlesen! Denn die Waschnuss bietet etliche ethische Alternativen auf einmal:

  • Sie macht Wäsche sauberer als jedes synthetische Waschmittel! Großartiger Beitrag um das Abwasser tensidfrei zu halten und somit die Umwelt zu schützen. Ebenso ersetzt sie den Weichspüler. Allenfalls ein Teelöffel Backpulver sollte der Wäsche hinzugefügt werden, da sonst die Weißwäsche ergraut. Ideal auch für Allergiker.
  • Läßt sich auch sehr gut als Geschirrspülmittel einsetzen
  • Als Sud kann man es als Shampoo und Allzweckreiniger benutzen. Sehr wirksam!
  • Continue reading Waschnüsse