Glückspilz die Zweite…

Wenn sich Modedesigner und Sozialpädagoginnen zusammenschließen ist der synergischeglücksstoff ökofaire mode 1 Effekt normalerweise erst einmal fragwürdig. Doch im Fall von Glückstoff kann man froh darüber sein. So kommt der momentan aktuelle, leicht schräge Stil in Verbindung mit einer sozial-ökologischen Komponenten daher. Alle Stücke werden in Deutschland hergestellt um heimische Arbeitsplätze zu sichern und Kleidungskilometer zu sparen (Transportwege bis zum Endverbraucher) . Um dem ganzen dann noch die Zipfelmütze aufzusetzen sind die Stoffe alle rein pflanzlich & biologisch hergestellt gefärbt und genügen somit sogar den hohen Ansprüchen eines Veganers.

Design: [rating:4.0]
Angebot: [rating:3.0]
Ökofaktor: [rating:4]
Biofaktor: [rating:5]
Fairfaktor: [rating:5]

[rating:overall/5]

Glückspilz – Die Erste…

Und wieder eine neue Adresse für Fashion ohne Victims, diesmal was für Glückspilze.

Göttin des GlücksAuf Göttin des Glücks, einer eher, mhhhhm, merkwürdigen als hübschen Seite kann man die tollen Klamotten der aktuellen Kollektion bestaunen welche natürlich ökofair produziert wurde. Erstehen muss man sie dann über DaWanda.com Die Prints und Designs sind wirklich sehr schön, und für Frauen die es hassen wenn sie anderen Artgenossinnen mit dem gleichen Oberteil begegnen ein echter Volltreffer.

Tip von Grimm: "Fein" – Der Concept Store in Hamburg

Ein heißer Insider-Tipp von Fred Grimm (Autor, Journalist und Blogger) erreichte mich via E-Mail. Ein neuer Laden habe eröffnet, dieser beeinhalte tolle ökofaire Klamotten UND nette Menschen. Ein Tip den ich gerne weitergebe. Also liebe Hamburger, raus aus dem Mäckes und rein ins “Fein”.

“Fein” Concept Store Markstraße 8-9, Tel. (0175) 591 21 62

weitere Info: auf Mopo.de

Extra-Tipp: Auch hier gibt es die begehrten Öko-Sneaker von “Veja”

Bombentip: Glore – Globally Responsibal Fashion

Heute morgen entdeckt: Glore

Anscheinend ein recht neuer Shop der in Nürnberg eröffnet hat und eine absolut sehenswerte Auswahl an schöner und ausgewählter öko/-fairer Kleidung und Ecofashion im Angebot hat. Absolut sehenswertes Sortiment, für alle nicht Nürnberger ein toller Internetaufftritt. Vertrieben werden alle möglichen Marken mit fairem Anspruch die bisher eher schwer zu kriegen waren.

Vertrieben werden: airbag, american apparel, “sustainable”, buenostylecaloli, ethletic, Howies, human empire, ketchup und majo, kuyichi, loomstate, misericordia, pants to, poverty, people tree, posch, slowmo, tonictshirts, tudo bom, veja, wornagain

gloreshop2.jpg gloreshop11.jpg

gloreshop3.jpg gloreshop4.jpg

Kauferfahrung: Worn Again Schuhe

Hier freute ich mich darüber endlich ethisch korrekte Schuhe gefunden zu haben die mir auch genug “Zehen-Space” bieten würden.

biggershoe_0.jpg

Nun sind sie gestern angekommen. Da ich ” The Big One” benötige musste ich in England bestellen. Die Lieferung hat ca. 14 Tage gedauert wobei die Schuhe garantiert ohne Flugzeug transportiert wurden. Der Schuhkarton und alle weiteren Details waren aus recyceltem Papier, also rundum umfeltfreundlich eingepackt und sogar “Waschsäcke” waren dabei. Mit dem Aussehen bin ich zufrieden, obwohl sie auf den Bildern natürlich noch wesentlich besser aussehen. Continue reading Kauferfahrung: Worn Again Schuhe

Randnotiz: Buchtipp – "Shopping hilft die Welt verbessern"

Liebe Konsumguerilla,
es ist vielleicht ein wenig peinlich, aber wenn ich all die Beiträge lese, drängt es mich, auf mein Buch hinzuweisen, in dem ganz viele der hier gehandelten Tipps (und noch viel mehr) drinstehen. Es heißt “Shopping hilft die Welt verbessern”, mein Name ist Fred Grimm. Darin geht es um ethisch-ökologisch korrekte Produkte und Unternehmen aus den Bereichen Ernährung, Reise, Mode, Kosmetik, Geldanlage, Digital Lifestyle und Wohnen. War viel Arbeit und die lohnt sich natürlich nur, wenn viele etwas von diesen Alternativen mitkriegen. Das soll ausdrücklich keine Schleichwerbung sein – man kann sich das Buch ja auch mal in der Bücherei anschauen! (Ist aber erst seit Oktober raus, vielleicht haben viele das noch nicht). Gute Idee, diese Site, übrigens!
Herzliche Grüsse, Fred Grimm

LamuLamu

Bisher wurde eher auf aktuelle und modische Kleidung eingegangen. Auf LamuLamu findet man sehr gewöhnliche öko-faire Kleidungsstücke mit sehr gewönlichen Prints darauf. Zwar nicht unbedingt meiner, aber dennoch immer noch ein Geschmack. Unterstützenswert ist die Seite aber auf jeden Fall.

Interessant ist auf jeden Fall die Option hier auch Shirts bedrucken zu lassen. So kann man hier Fairtrade-Shirts aus Biobaumwolle für eigene Ideen bekommen.

Shopdesign: [rating:1.5]
Fashiondesign: [rating:2.0]
Angebot: [rating:2.5]
Biofaktor: [rating:5]
Fairfaktor: [rating:5]

[rating:overall]

The Waschnuss Experiences I

Hier habe ich bereits das “Wundermittel” Waschnuss vorgestellt. Nun sind 2-3 Wochen ins Land gezogen und ich möchte von meinen Erfahrungen berichten:

  • Waschen

In meiner Waschmittelkiste lagern nun ein Sack Waschnüsse, ein Brocken Gallseife und eine 10er Packung Backpulver (Kein Öko-Weinstein-Backpulver! Funkt nicht) und zwei ausrangierte Einzelsocken. Bisher sind alle Flecken rausgegangen. Ein Fettfleck auf einem Pullver ist nach wie vor hartnäckig, diesen muss ich das nächste mal mit besagter Gallseife vorbehandeln. Wichtig ist es, bei der Weißwäsche das Backpulver ins Waschpulverfach zu geben, da sonst alles wirklich recht schnell ergraut. Als Weichspülerfeind profitiere ich von den Waschnüssen, da die Wäsche ein wenig weicher ist als vorher, für weichgespülte Fetischisten wahrschenlich kein Ersatz, aber weicher als ohne wird die Wäsche auf jeden Fall.

Fazit: Wascheignung mit entsprechenden Zusatzmitteln (Backpulver, Gallseife) = 90% Continue reading The Waschnuss Experiences I

fairliebt.

Ein neues kleines Unternehmen namens fairliebt. entdeckte ich heute. Auch hier findet man modisch ansprechende, ethisch korrekt produzierte Kleidung zu bezahlbaren Preisen.

logo_button_blau_klein.gif

Die Idee dahinter ist, grafische Ideen zu verwirklichen und auf Kleidung und Accessoires zu drucken, die fairtrade produziert wurden. Dies bedeutet für uns gewerkschaftliche Mitbestimmung, feste Löhne, keine Kinderarbeit und den Verzicht auf den Einsatz von Chemikalien. Wir achten bei all unseren Produkten in erster Linie auf die Bedingungen unter denen sie hergestellt wurden.

Continue reading fairliebt.