So macht man Sonnenstrahlen zu Musik… – Solarradios

Mit einem der Solarradios von Loew Energy kann man endlich Sonnenstrahlen in Musik umwandeln. Nie war es energiesparender das Radio im Garten zu vergessen. Eine Stunde Sonneneinstrahlung erzeugt Energie für zwei Stunde Radiovergnügen. Und schirmt der lärmempfindliche Nachbar alle Sonnenstrahlen ab, so hat man immer noch die Möglichkeit zu kurbeln (30 Sekunden minimale körperliche Anstrengung für 35 Minuten Ohren-Enterainment).

Jetzt müsste nur noch das Radioprogramm besser werden.

Suchmaschinen die Bäume pflanzen?

Der ökorrekte User ist geplagt, innerlich aufgewühlt und verwirrt über die Tatsache das sein Internetkonsum für ein hohes Maß der Co2-Produktion mitverantwortlich ist. Zähneknirschend wird Google aufgerufen um die Suche nach neuen Bio-Dinkel-Meditationskissen auszuführen. Doch nun wird dem Abhilfe geschaffen, zumindest die Suchmaschinen-Benutzung kann fürs Ökosystem gewinnbringend sein, denn es gibt einen neue ihrer Art, welche für 1000 Suchanfragen 2 Bäume pflanzt. Nach 3 Wochen kamen bereits 4100  der braun-grünen Gebilde zusammen. Unterstützt wird die Öko-Suchmaschine von Yahoo, Google sei angeblich nach der ersten Woche ausgestiegen.

Also klimarettende Suchanfragen bitte hier stellen:

http://www.ecocho.com.au/

Mailst du mirs bitte neutral?

…so oder so ähnlich könnte die nachhaltige Bürotischnachbarin Sie auffordern die Feierabendmail mit den Dokumenten für den morgigen Tag zu versenden. Doch was meint die Gute?

Nach dem wir nun unseren Haushalt und unsere Server auf Ökostrom umgestellt haben, machen wir doch schon alles richtig, oder? Jepp, aber es gibt immer noch ein Segment welches man noch nicht bedacht hat. GMX, Web.de und all die anderen Provider bspw. betreiben ihre Server sehr wahrscheinlich noch mit dem unhippen Liebestöter unter den Stromquellen und so lief mir BIOMAIL als co2-neutrale Alternative über die Klumpfüße. Diese betreiben ihre Server komplett per Ökostrom von Greenpeace Energy. Lobenswert und im Basistarif für 1,49 € zu haben.

Netroom.de – Ökohoster: Erste Erfahrungen

Konsumguerilla ist gerade dabei den Webspace*-Anbieter zu wechseln. Mir war es wichtig das dieses Projekt auch auf einem Server läuft, welcher mit Ökostrom versorgt wird und nach langer Recherche bin ich zu dem Entschluss gekommen das Netroom für mich der Richtige ist. Das Rechenzentrum wird mit Strom von Greenpeace Energy betrieben, zu denen ich momentan auch privat wechsele. Hier meine ersten Erfahrungen mit dem neuen Hoster welche ich zukünftig gerne aktualisieren werde. Continue reading Netroom.de – Ökohoster: Erste Erfahrungen

Glore – Living

Wer sich nicht nur fair und gesund anziehen möchte, sondern auch darauf wert legt das die Wohnung frei von Kinderarbeit, Ausbeutung und Gifstoffen bleibt, dem sei Glore-Living empfohlen.

Die vielfältige Auswahl interessanter & neuartiger Produkte weißt einmal mehr auf das Talent darauf hin welch omnipräsente Produktscout-Augen da wohl arbeiten müssen. Glore-Living ist ein Sammelsurium kreativer, bisher ungesehener Dinge, so das es mit diesem Fundus kein Problem sein dürfte ein ausgefallenes, sozialverträgliches Weihnachtsgeschenk zu finden.

Hier eine kleine Auswahl:

korkarmreif.jpg holz_ast_usb-stick.jpg laptoptasche_mal_anders.jpg

Grün hinter den Ohren -Nokia 3110 Evolve –

3110.jpg Auch Nokia will jetzt den ein oder anderen Dollar von den Grünen habe und brachte das 3110 Evolve auf den Markt. Immerhin ist es wenigstens ein klitzekleines bisschen besser als die anderen Modelle. Viel ist es allerdings nicht – Hier die mannigfaltigen Fakten welche die neuen Ökos zum Kauf zwingen sollen:

  • Die Handyschale ist zu 50% aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt
  • Der Verpackungskarton ist zu 60% aus recycelten Materialien
  • Der Stromverbrauch im StandyBy-Modus wurde erheblich reduziert.

Wow, wirklich unfassbar wie grün dieses Handy ist. Für die nächste Version ist eine Handyoberschale aus Moos geplant. Hier kann man den Meilenstein umweltfreundlicher Technologie bewundern.

Freecycle

Via Alles, was gerecht ist fand ich heute einen schier bezaubernden Link, wie handgeschnitzt für meine derzeitigen Gedanken zu Gebrauchtwarenverwendung als Müllvermeidung und Beitrag zum ethischen Leben.

Das weltweite Freecycle™-Netzwerk organisiert in lokalen Gruppen den Austausch kostenlos abzugebender Gegenstände. Was für den einen wertlos geworden ist, kann ein anderer vielleicht noch gut gebrauchen. Mit Freecycle kannst du zu verschenkende Sachen anbieten oder suchen.

Continue reading Freecycle