Mobilfunknetz in Deutschland

Mobilfunknetz in Deutschland auf konsumguerilla.net

Es gibt zahlreiche Mobilfunkanbieter in Deutschland. Das lässt vermuten, dass es auch zahlreiche Handynetze gibt. Das ist allerdings nicht der Fall. Nicht jeder Anbieter eines Tarifs betreibt auch ein eigenes Mobilfunknetz. Welche Handynetze es aber gibt und wo die Unterschiede liegt, möchte ich heute einmal erläutern. Continue reading Mobilfunknetz in Deutschland

Ähnliche Artikel

Überzeugt das Google Phone Galaxy Nexus im Test?

Das neue Smartphone Galaxy Nexus mit Android 4.0 ist inzwischen mehrfach getestet worden. Damit kann man nun auch auf die Frage antworten, ob es andere Modelle überflügelt hat.

Galaxy Nexus hält Vergleichen stand

Die Displaygröße von 4,65 Zoll und Abmessungen 136 x 68 x 8.9 Millimeter machen es zu einem der größeren seiner Klasse. Der eindeutige Vorteil: Das Display ist erfreulich groß und das Galaxy Nexus liegt dank einer leicht konkaven Krümmung gut in der Hand. Mit einer Auflösung von 720 x 1.280 Pixel punktet es außerdem bei der Bildschärfe. Der Dualcore-Prozessor ist mit 1,2 GHz getaktet, was zur Folge hat, dass sich Browser, Mail und Kontakte in Sekundenschnelle öffnen.

Apple Nutzer lassen ja im Allgemeinen nichts auf ihren Liebling kommen, Kult ist nun mal Kult, aber das Galaxy Nexus ist im Moment dem iPhone 4S doch in dem einen oder anderen Punkt voraus. Zum Beispiel in der NFC Technik und der Bildschirmauflösung. Das Samsung Galaxy S2 hat einen ernst zu nehmenden Konkurrenten bekommen. In Punkto Bildschirmgröße,  höhere Geschwindigkeit sowie in Sachen Speicherplatz ist das neue Modell überlegen.

Schnell im Netz und viele Apps

Ins Netz geht’s über WLAN oder HSPA+ mit bis zu 21 Mbit/s und damit schneller als mit dem iPhone S4.

Je nachdem, ob man sich das neue Galaxy Nexus mit oder ohne Vertrag zulegt, kostet es zwischen einem und rund 600 Euro. Dann ist es natürlich vom jeweiligen Vertrag und Mobilfunkanbieter abhängig, wie viel man im Monat für telefonieren und schnelles surfen bezahlen muss. Man sollte bei Vertragsabschluss bedenken, dass man wirklich eines der besten Geräte, die im Moment auf dem Markt sind, kauft, dass man eine Kamera dazu bekommt und eine Spracherkennungssoftware die Bedienung erleichtert. Durch einfaches aneinander halten von zwei Geräten können Daten ausgetauscht werden und als elektronische Geldbörse ist es auch nutzbar. Also ein echter Alleskönner.

Wann kommt das iPhone 5 und was kann es?

Kaum ist das iPhone 4 auf dem Markt, da wartet man schon auf das iPhone 5 und kann gar nicht erwarten, dass es in Deutschland angeboten wird. Spekulationen zufolge wurde es bereits in verschiedenen Veröffentlichungen gesehen. Was soll nun beim iPhone 5 noch besser werden als bei seinem Vorgänger?

Das Display ist größer als beim Vorgänger und nimmt die ganze Breite des iPhones mit dem weißen Gehäuse ein. Angaben zufolge soll das Display 4 Zoll groß sein. Der Frontrahmen ist deutlich größer als beim Vorgänger. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und hat eine leicht gewölbte Rückseite, damit das iPhone besser in der Hand liegt. In dem Apple-Logo auf der Rückseite soll eine Antenne integriert sein. Das iPhone 5 soll 2 SIM-Karten-Einschübe haben. Stimmt das, dann ist dies eine Verbesserung gegenüber dem Vorgänger. Das iPhone 5 wird damit zu einem echten Dual-SIM-Handy und kann mit zwei voneinander völlig unabhängigen SIM-Karten bestückt werden. Super praktisch, wenn man das iPhone für private und dienstliche Gespräche nutzen will und beides getrennt abrechnen muss oder wenn man ins Ausland fährt und sich dort eine günstige Prepaid-Karte des ausländischen Mobilfunkanbieters kaufen will. Man kann also zwei verschiedene Mobilfunkanbieter nutzen, den einen mit Vertrag, den anderen mit einer Prepaid-Karte.

Das Meiste, was über das iPhone 5 kursiert, sind Spekulationen. Die Kamera des neuen Multitalents von Apple soll noch besser sein als beim iPhone 4. Das iPhone 5 soll mit einem NFC-Chip ausgestattet sein. Damit soll der drahtlose Datenaustausch zwischen Mobilfunkgeräten auf sehr geringer Entfernung möglich sein. Eine weitere Verbesserung gegenüber dem Vorgänger soll ein LTE-Chip sein. Mit LTE wird das mobile Surfen im Internet noch einfacher und vielseitiger. Man gelangt mit dem iPhone noch schneller ins Internet und kann eine breite Palette von Möglichkeiten ausschöpfen. Das iPhone 5 soll einen noch umfangreicheren Service bieten als das iPhone 4.

Im Rahmen einer Präsentation am 05.06.2011 soll das iPhone 5 vorgestellt werden. Spekulieren kann man nur, wann es auf den Markt kommt und was es kosten soll.

Da wir noch keine zuverlässigen Quellen von neuen Produktbildern des iPhone 5 gesehen haben, möchten wir Euch mal wieder ein paar der besten Fakes zeigen! Sind schon tolle Sachen dabei 🙂

gefunden bei: iphone-news.org
Bildquelle: handyflash.de

LG Optimus Speed – das Powerpaket

Bei dem LG Optimus Speed handelt es sich um ein Smartphone, das eine Rechenleistung an den Tag legt, wie man sie sonst nur von Tablet-Computern gewöhnt ist. Diese Leistung wird dem Handy von Tegra-2-Chip verliehen. Das LG Optimus Speed wirkt etwas kantig, liegt aber gut in der Hand. Es ist leicht und lässt sich durch die angeraute Unterseite sehr gut festhalten. Auch der optische Eindruck des Handys kann mit anderen Smartphones sehr gut mithalten. Vor allem die Leistungsfähigkeit des LG Optimus Speed ist atemberaubend. Dabei ist das Handy vor allem benutzerfreundlich. Innerhalb weniger Sekunden hat man von Menü zu Menü gewechselt.

Da Smartphones dazu gedacht sind, auch unterwegs auf das Internet zuzugreifen, ist es besonders schön, dass sich sogar Webseiten mit großen Bildern oder Flashinhalten recht schnell öffnen lassen. Auch das Spielvergnügen ist beim LG Optimus Speed ungebremst. Dabei sind die Grafiken ebenso ausgefeilt wie bei Spielkonsolen oder Computerspielen. Alles in allem muss man somit also auch unterwegs nicht auf das Spielvergnügen verzichten. Natürlich könnte man jetzt davon ausgehen, dass diese Leistungen auf Kosten des Akkus gehen. Dies ist jedoch weit gefehlt. Die Akkuleistung ist sehr gut, sodass man sich darum überhaupt keine Gedanken machen muss. Das LG Optimus Speed ist also ein Smartphone, auf das man sich verlassen kann.

Handy Bundles machen den Vertragsabschluss leichter

Immer häufiger hört man, dass die Leute lieber zu Prepaidhandys greifen. Sie sehen den Vorteil darin, auch dann erreichbar zu sein, wenn das Guthaben auf der Karte abtelefoniert ist. Schließt man jedoch einen Handyvertrag ab, ist man 24 Monate lang gebunden. Man muss die Grundgebühren und die vereinbarten Telefonkosten über 2 Jahre hinweg bezahlen. Handy Bundles machen die Entscheidung für oder gegen einen Vertrag leichter. Allerdings sollte man bei aller Freude über das jeweilige Bundle noch immer schauen, ob der Handyvertrag Überraschungen bereithält. In der Regel ist es jedoch so, dass der Handykunde noch etwas zu seinem Vertrag dazu haben möchte. Es reicht ihm längst nicht mehr ein Handy kostenlos zum Vertrag zu bekommen. Es darf ruhig immer noch etwas mehr sein.

Die Händler bieten also Handy Bundles an, um die Kunden dazu zu bringen, einen Handyvertrag abzuschließen. Äußerst beliebt sind hier bei die günstigeren Samsung Handy Modelle.  Dabei kann man mit den Handybundles durchaus Schnäppchen machen. Hat man den Vertrag überprüft und weiß, wie hoch die Telefonkosten oder die Kosten pro SMS sein sollen, macht es Sinn, danach zu schauen, welche Handy Bundles angeboten werden. Gerade, wenn man einen Handyvertrag mit Auszahlung abschließt, bekommt man sogar noch Geld geschenkt.  Da stellt sich doch die Frage, wer kein Geld gebrauchen kann.

Ähnliche Artikel