Ist Papier Verpackung besser als Plastik?

Ist Papier Verpackung besser als Plastik? auf konsumguerilla.net

Über eine Fläche von mindestens 700.000 Quadratkilometern schwimmt der Great Pacific Garbage Patch im pazifischen Ozean zwischen Japan und Nordamerika. Eine unbeschreibliche Menge an Müll, der im Meer schwimmt. Das Problem des Plastiks ist allerdings nicht nur die große Menge, in der es vorkommt. Die Eigenschaft, sich in immer kleinere Teile zu zerlegen, statt sich aufzulösen, ist ein gewaltiges Problem. Global 2000 gibt an, dass 150 Millionen Tonnen Plastik in unseren Meeren schwimmen. Aktuell kommt jede Minute die Menge eines ganzen Müllwagens dazu. Das summiert sich im Jahr auf 12 Millionen Tonnen. Ein großer Teil dieses Plastik liegt als Mikroplastik vor und gelangt so sehr leicht in unsere Nahrungskette. Plastik als flexibler und billiger Werkstoff findet Anwendung in fast jedem Lebensbereich. Besonders unangenehm ist aber der Sektor Verpackungen. Hier wird das Plastik nur sehr kurz verwendet und gelangt anschließend in den Müll. Plastiktüten sind lt. Statistik nur 25 Minuten im Einsatz. Aber ist Papier Verpackung besser als Plastik?

Continue reading Ist Papier Verpackung besser als Plastik?

Nachhaltiges Kaffeetrinken mit Kaffeekapseln aus Papier

Nachhaltiges Kaffeetrinken mit Kaffeekapseln aus Papier auf konsumguerilla.net

Viele Kaffeemaschinen funktionieren heute mit Kaffeekapseln. In der Regel werden diese aus Aluminium gefertigt. Aluminium wird aufwändig durch Elektrolyse gewonnen und benötigt daher sehr viel Energie in der Herstellung. Das macht Produkte aus Aluminium, inbesondere Produkte, die nur einmal verwendet werden, zu einer Belastung für die Umwelt. Inzwischen sorgen aber die ersten Kaffeekapseln aus Papier für eine Revolution am Kaffeemarkt. Die biologisch abbaubaren Kapseln stehen für nachhaltiges Kaffeetrinken, da sie, gleich wie die Aluminiumvariante, für die jeweiligen Maschinen benutzt werden können. Continue reading Nachhaltiges Kaffeetrinken mit Kaffeekapseln aus Papier

Blog Action Day – Du und deine Umwelt

Du und deine blöde Umwelt. Sollen doch erstma “die da oben” was machen bevor ich mir hier mein Leben schwer mache und am Ende eh alles umsonst war. Warum das Spülschwämmchen waschen und nicht einfach neue kaufen. Die sind doch eh so billig. Mülltrennung? Die gelben Säcke machen doch bloß Kohle damit. Ob ich da jetzt mit meinem Auto ne Stunde mehr oder weniger fahr, ist doch gleich. Ich finde gebrauchte Dinge blöd, nur Neues ist ein Garant für Funktion & Qualität.

Könnte einer dieser Sätze von dir sein? Herzlichen Glückwunsch, du bist Besitzer eines waschechten stoisierenden Glaubenssatzes. Dabei ist es so einfach etwas zu tun, etwas wirksames zu tun. Ich weiß dir wurde immer Glauben gemacht, du könntest eh nichts schaffen, nichts verändern. Du bist ja nur der “kleine Mann”. Sorry, ich glaube das du bestimmt intelligent bist, aber warum lässt du dir so ins Hirn scheißen? Es ist doch genau anders herum: “Die da oben” machen nichts und genau deshalb müssen WIR es anpacken. Bei genauer Betrachtung ist die Wirtschaft unser Lakai und nicht umgekehrt. Geld steuert Dinge und WIR geben jeden Tag Geld aus. Überleg dir was du kaufst und wem du dein Geld gibst. Schmeiß die Dogmen doch mal über Bord und fang mit ganz kleinen Schritten an. Achte erstma darauf wo du überall ne Plastiktüte bekommst. Ganz schön viel, ne? Und jetzt legste dir ne Ladung Baumwolltaschen in den Kofferraum und benutzt einfach diese. Schon haste was für die Umwelt getan. Trenne dein Altpapier, aber kauf auch Produkte aus eben diesem, sonst hilft alles trennen nichts. Verschenk deinen (funktionierenden) Elektroschrott deinen Kumpels, die freuen sich, kaufen selbst keinen Neuen und schon wieder haste Gift ne Weile aus der Umwelt ferngehalten. Wenn du n Autofahrer bist, nimm dir vor ein, zwei mal im Monat die U-Bahn zu benutzen oder n Fahrrad. Schon hast du Co2 vermieden. Kauf Großpackungen um Müll zu vermeiden. Papier statt Plastik am Obst & Gemüsestand. Mit der Tupperdose an die Käsetheke.Verkauf dein Zeug bei eBay anstatt es wegzuschmeißen, kauf dein Zeug gebraucht bei eBay und heb dir den Karton auf mit der du es bekommst. Pack dein verkauftes Zeug in den Karton und spare Verpackungskosten. Spare Geld und wechsel zu Ökostrom. Seit ich diesen benutze bekomme ich Geld wieder anstatt nach zu zahlen. Repariere anstatt wegzuschmeißen. Du willst auf ein Konzert mit Freunden, rege Fahrgemeinschaften an. Scheiß auf Billigflieger, echtes Abenteuer-Urlaubsgefühl kommt erst im Zug so richtig. Genieß das Leben in dem du es genießt deine Umwelt zu bewahren. Doch werde nicht so pathetisch dabei, wie ich jetzt gerade. Stell dir das Leben als Jump & Run -Spiel vor, du bist der Hauptprotagonist und knackst durch ganz viele kleine Taten den Highscore. Hier mal recyceltes Klopapier gekauft, da mal ne Pfandflasche statt ner Dose und deine Environment-Points steigen und steigen.

Scheiß auf den großen Wurf. Fang klein an. Lass dir nicht einreden du könntest nichst verändern. Bleib Mensch. Denk nach, lass dich nicht verarschen. Du kannst die Welt verändern. Kein Hippiescheiß. Echtes Leben. JETZT.

[audio:http://konsumguerilla.de/wp-content/plugins/audio-player/blogactionday.mp3]

Kauferfahrung: Worn Again Schuhe

Hier freute ich mich darüber endlich ethisch korrekte Schuhe gefunden zu haben die mir auch genug “Zehen-Space” bieten würden.

biggershoe_0.jpg

Nun sind sie gestern angekommen. Da ich ” The Big One” benötige musste ich in England bestellen. Die Lieferung hat ca. 14 Tage gedauert wobei die Schuhe garantiert ohne Flugzeug transportiert wurden. Der Schuhkarton und alle weiteren Details waren aus recyceltem Papier, also rundum umfeltfreundlich eingepackt und sogar “Waschsäcke” waren dabei. Mit dem Aussehen bin ich zufrieden, obwohl sie auf den Bildern natürlich noch wesentlich besser aussehen. Continue reading Kauferfahrung: Worn Again Schuhe

The Waschnuss Experiences I

Hier habe ich bereits das “Wundermittel” Waschnuss vorgestellt. Nun sind 2-3 Wochen ins Land gezogen und ich möchte von meinen Erfahrungen berichten:

  • Waschen

In meiner Waschmittelkiste lagern nun ein Sack Waschnüsse, ein Brocken Gallseife und eine 10er Packung Backpulver (Kein Öko-Weinstein-Backpulver! Funkt nicht) und zwei ausrangierte Einzelsocken. Bisher sind alle Flecken rausgegangen. Ein Fettfleck auf einem Pullver ist nach wie vor hartnäckig, diesen muss ich das nächste mal mit besagter Gallseife vorbehandeln. Wichtig ist es, bei der Weißwäsche das Backpulver ins Waschpulverfach zu geben, da sonst alles wirklich recht schnell ergraut. Als Weichspülerfeind profitiere ich von den Waschnüssen, da die Wäsche ein wenig weicher ist als vorher, für weichgespülte Fetischisten wahrschenlich kein Ersatz, aber weicher als ohne wird die Wäsche auf jeden Fall.

Fazit: Wascheignung mit entsprechenden Zusatzmitteln (Backpulver, Gallseife) = 90% Continue reading The Waschnuss Experiences I

Waschnüsse

Waschnüsse?

shop_waschnuss_100g.jpg

Ja, ich meine tatsächlich Nüsse die an einem Baum wachsen und mit denen man einfach so waschen kann – und noch vieles mehr! Bevor man mich nun für völlig verblödet hält und aufs rote X oben rechts klickt, sollte man wirklich weiterlesen! Denn die Waschnuss bietet etliche ethische Alternativen auf einmal:

  • Sie macht Wäsche sauberer als jedes synthetische Waschmittel! Großartiger Beitrag um das Abwasser tensidfrei zu halten und somit die Umwelt zu schützen. Ebenso ersetzt sie den Weichspüler. Allenfalls ein Teelöffel Backpulver sollte der Wäsche hinzugefügt werden, da sonst die Weißwäsche ergraut. Ideal auch für Allergiker.
  • Läßt sich auch sehr gut als Geschirrspülmittel einsetzen
  • Als Sud kann man es als Shampoo und Allzweckreiniger benutzen. Sehr wirksam!
  • Continue reading Waschnüsse