Ein Wandtatoo spricht Bände…

In Zeiten in denen das ausgefallene Ikea – Accesoire der Wohneinrichtung nicht mehr wirklich dienlich ist (weil niemand mehr fragt “Oh, wo hast du den das her”, sondern schon in zigfachen Varianten überall gesehen hat) ist es schwer wirklich eine Besonderheit für die eigenen vier Wände zu finden. Wobei Wände hier genau das richtige Stichwort ist, denn ein Wandtatoo darf wirklich als Kuriosität gewertet werden. Wer schon einmal selbst versucht hat seine Wände schick zu bemalen, der wird wissen wie schwer so etwas sein kann – wenn es denn einigermaßen aussehen soll.

Wie es einem sonst beim renovieren so ergehen kann, kann man hier sehen:

Wandtatoos leben in der Regel davon, das sie wirklich aussehen wie gemalt und somit entsteht ein verblüffender Effekt. Sucht man sich dazu noch ein Ausgefallenes aus, so sind die staunenden Gesichter der Gäste sicher.

Expedia Gutscheine und Gutscheine im allgemeinen

Ökologisch zu verreisen kann schnell sehr teuer werden, oftmals dauert eine Reise beispielsweise per Zug oder Bus nicht nur länger sondern kostet auch mehr. Nun denn, wer etwas bewegen will muss sich eben auch selbst (fort-)bewegen. Expedia Gutscheine bieten zumindest die Möglichkeit die Kosten einer solchen Reise ein wenig zu reduzieren. Bequem im Internet eingelöst kann es schon bald losgehen.

Allgemein ist die Entwicklung von Gutscheinen im Internet wirklich bemerkenswert. Loben kann man hierbei den kompletten Verzicht von Druck und Papiermaterialien, schnell per Bits und Bytes versendet erhält der Empfänger seine Gutscheine sogar ohne Transport, was ebenfalls eine Entlastung für die Umwelt bedeutet. Kann man nur hoffen das auch die Rechner mit Ökostrom betrieben werden.

Einen Beitrag vom Webmontag zum Thema Gutscheine findest du hier:

Pflanzkübel aus Polypropylen Kunststoff – Ökologisch?

Der Frühling beginnt wieder und wir gehen wieder raus in den Garten oder auf den Balkon und Pflanzen dort unsere Blumen und Kräuter an.

Oftmals geschieht dies in Pflanzkübeln. Ich pflanzen beispielsweise meinen Bienenschmaus immer in drei der Pflanzkübel aus Kunststoff an. Oftmals bekomme ich zu hören, das diese nicht ökologisch sind und man doch besser welche aus Ton oder Edelstahl verwenden sollte. Nun, erstens kann sich die nicht jeder leisten und zweitens werden die Pflanzkübel aus Kunststoff heutzutage aus umweltfreundlichem Polypropylen hergestellt.

Doch  was macht diesen Stoff umweltfreundlich?  Polypropylen ist ein Kunststoff – jedoch umweltfreundlich und abbaubar. Man kann es zu  100 Prozent recyceln, es ist grundwasserneutral, und ist auch sonst gesundheitlich so unbedenklich das man es in Kinderspielzeug verwendet. Ein hoher Brennwert ohne Schadgasemissionen gibt ihm ideale Wiederverwertungseigenschaften.

Also ran an die Spaten, Blumenkübel ausgepackt und Pflanzen für die Tiere geschaffen!

Bio – Weine aus dem Weinkühlschrank

Oftmals werde ich gefragt ob es denn möglich ist Bio – Weine über einen langen Zeitraum in einem Weinkühlschrank zu lagern, da die Inhaltstoffe ja natürlicher sind, er nicht mit Konservierungsstoffen belastet ist ect. Meine Antwort darauf: Natürlich! Bio – Weine stehen ihren konventionellen Kontrahenten auch in Sachen Haltbarkeit in nichts nach.

Wer sich also einen Weinkühlschrank kaufen will und auf Bio – Weine steht, der kann sich sicher sein, das dies kein Problem darstellt sondern wie üblich eher förderlich für den Geschmack des Weines ist, wenn er ein paar Jahre bei richtiger Lagerung (wie in einem Weinkühlschrank gegeben) liegt.

Als Genussmaximierer kann man sich auch überlegen einen handgeschnitzten Schwibbogen kaufen. Diese ist sogar mit heimischen Hölzern aus dem Erzgebirge möglich und bietet einen herrlichen Kerzenschein, der jede Nacht zu einem romantischen Fest macht.

Geschenke, Ideen und Gutscheine – Eine tolle Kombination

Wer gerne grüne Geschenke verschenkt, der wird im Internet schnell fündig. Hier sucht man sich einfach den ein oder anderen Ökoshop und verwirklicht die Geschenkidee die einem so durchs Großhirn flitzt. Oftmals findet man auch den ein oder anderen Gutschein, was den ökologischen Online-Einkauf noch etwas vergünstigt. Ideen für Geburtstage, zur Versöhnung, zur Verlobung und für viele weitere Anlässe finden sich im World Wide Web sehr leicht. Mittels einiger Google Suchanfragen oder der richtigen Ressourcen im Netz hat man schon bald sein ökorrektes Geschenk für seine liebsten.
Und wer sich wirklich gar nichts leisten kann, der kann wenigstens ein wenig Backen (natürlich mit Bio und Ökozutaten) :

Vordrucke für ökologische Gutscheine

Kauft man Geschenke für Freunde und Bekannte ein, so sind diese meistens verpackt. Des weiteren muss Treibstoff verbraucht werden um Sie einzukaufen und am Schluss freut sich der Betreffende nicht einmal.

Doch welche Alternative gibt es zu Trauringe Hamburg? Eine gute Möglichkeit sind Gutscheine. Hier kann man sich einfach eine Vorlage ausdrucken, den Verwendungszweck eintragen und zu Kommunion, Hochzeitstag & Namenstag verschenken.

Wer nicht auf ein gekauftes Geschenk verzichten möchte der kann einen Rabatt Coupon verwenden um wenigstens etwas weniger zu zahlen. Bei vielen Firmen hilft es auch den Coupon anzuwenden, aber ins Bemerkungsfeld der Bestellung anzugeben, das man den Vollpreis zahlt, wenn diese den Artikel mittels Go Green (dem klimafreundlichen Angebot der DP)  verschicken.

Gutscheine über Gutscheine (Bwin, Cyberport und BonPrix)

Rabattte, Gutscheine, Geschenke und Vouchers – Es ist schon fast normal, vor einem Interneteinkauf eine Google-Suchanfrage für einen Gutschein des entsprechenden Shops abzusenden.

Das das Gutschein-Marketing die unterschiedlichsten Formen annimmt ist klar, denn das Internet ist schnell und verändert sich stetig. Coupons, Vouchers, Gutschein, Rabatte – es gibt viele Titel für diese neue und auch für den Kunden sehr angenehme, weil vorteilsbeladene Form des Marketings. Beispielsweise bietet Bwin Rabatt, es gibt einen BonPrix Gutscheincode und auch Cyberport ist mit dabei.

Im Internet verteilen sich Gutscheine recht schnell. Über diverse Gutschein – Plattformen werden diese öffentliche bekannt gemacht und verteilt. Viele Unternehmen fördern dies, da sie so auch den eigenen Bekanntheitsgrad steigern können.