Die Selbstgebaute Murmelbahn

selbstgebaute MurmelbahnSeit langem wünschte sich mein Sohn eine Murmelbahn, doch leider habe ich bisher immer nur instabil wirkende Chinaprodukte gefunden und so schlug ich ihm vor selbst eine zu bauen.

Leichter gesagt als getan. Nach dem mein erster Versuch (im Stadtpark abgebrochene Bambusstäbe mitgehen lassen, diese aushöhlen und als Murmelbahn arrangieren) missglückt war, musste ich umdenken um mein Versprechen einzulösen.

Also holte ich Restholz und schraubte diese zu einem Quadrat zusammen, nahm übrig gebliebene Abflussrohre (sauber!) und halbierte diese. Dann wurden in unterschiedlichen Abständen Löcher in die Seitenwände gebohrt wo die Rohrhälfte  (inkl. „Überleitungsloch“) manifestiert wurden, so dass die Murmel immer an das nächste Stück Bahn weitergegeben wurde. Zum Schluss noch das Styling: Die Peer-Group meines Sohnes steht auf Power Rangers, da wir keinen Fernsehanschluss aber gesunden Menschenverstand besitzen, kann er das natürlich nicht aktiv mitverfolgen, dennoch wollte ich ihm Gelegenheit geben diesen „Hype“ ein wenig mit zu erleben, ohne es selbst zu konsumieren, daher die Bildchen an der Seite, welche gleichzeitig auch ein „Rausfallschutz“ sind.

Meine handwerklichen Fähigkeiten sind gleich null, wenn jemand lachen mag, so mag er das bitte vor dem heimischen Computer tun, aber mein Ego mit sakrakstischen Kommentaren verschonen 😉

Ähnliche Artikel