Waschnusssud (wirklich mit drei s?)

Aufgrund des hohen Interesse an Waschnüssen und deren Verwendung, hier noch einmal eine kleine Anleitung zur Herstellung des Sudes.

Verwendungszwecke:

  • als Allzweckreiniger
  • zum Fenster putzen
  • als Spülmittel
  • zum Zähne putzen (Bürste in Sud tunken, dann putzen – ungetestet, jeder hat so seine Grenzen)
  • zum Haare waschen und als Badezusatz (getestet, aber gerade zum Haare waschen unbefriedigend)
  • für Extraglanz in der Spülmaschine (einfach nen Schuss übers Geschirr geben)

Herstellung:

  1. 2 Waschnüsse auf 1 Liter Wasser in den Topf / Wasserkocher geben.
  2. Aufkochen, DABEI BLEIBEN. Schaum kocht sehr sehr sehr hoch.
  3. Wenn sich der Schaum bildet und steigt,vom Herd nehmen / ausschalten, reinpusten, dadurch senkt sich der Schaum.
  4. bissel abkühlen lassen
  5. Schritt 1-4 wiederholen
  6. Für beste Konzentration (aber nur für harten Verschmutzungsgrad notwendig) Schritt 5 wiederholen.
  7. Samt den Nüssen über Nacht stehenlassen
  8. Am nächsten Morgen (sollte goldgelb geworden sein), Nüsse durch ein Geschirrtuch o.ä. abseihen. Je weniger Brösel im Sud sind desto länger hält er sich.
  9. Optional: Wenn der Verwendungszweck „Allzweckreiniger“ ist, so kann man auch einige Tropfen Duftöl hinzugeben damits einem nicht so grauenvoll natürlich vorkommt
  10. Innerhalb von einem Monat verbrauchen, nicht allzu sparsam einsetzen.

weiterführende Links auf Konsumguerilla:

Ähnliche Artikel