Design, Design, Design: Couchtische – Barhocker & Verkaufswagen

Barhocker Design

Design – Das ist das Wort dieser Tage. Es muss einfach schön sein und sitzen: Beispielsweise an einem Design Couchtisch. Diese Tische, oftmals fälschlich als Beistelltische bezeichnet, machen sich an jeglicher Form von Sitzgarnitur, Sofa oder Kanapee gut. Optimal abgestimmt darauf ist es natürlich optisch sehr wirksam auch auf das Barhocker Design zu achten und diese Sitzgelegenheiten passend zur restlichen Raumgestaltung zu wählen.

Ein ganz anderes Kaliber sind da Verkaufswagen. Sie ermöglichen es aus einem Wagen heraus Pommesbude, VerkaufswagenWaren zu verkaufen. Ein gutes Beispiel sind da Imbissbuden und der freundliche Eisverkäufer der mit seinem Verkaufswagen all sonntäglich um die Ecke flitzt. Die Kombination einer solchen mobilen Verkaufseinheit mit beispielsweise einem guten Barhocker Design, soll schon so manchen Currywurstbuden-Fan gemeinsam an den Design Couchtisch gebracht haben 😉

Luxury FairCraft

luxuryfaircraft

Das die neuen Ökos von heute weder Kost noch Qualitätsverächter sind dürfte sich mittlerweile hier und da rumgesprochen haben, Marketingberater und PR-Agenturen leisten ja herzzerreißende Aufklärungsarbeit, welche kaum zu übersehen ist. Das die neuen Fairen aber auch dem Luxus zugewandt sind weiß Lukardis von Studnitz, die Gründerin von Luxury FairCraft – einem Shop voll fair bezahltem Kleinod with a touch of Glamour. In der Pressemitteilung heißt es: Continue reading Luxury FairCraft

Handmade-Schrott statt Ikeamist

Ich gehöre zu der Sorte Mensch die sich selbst (ohne arrogant klingen zu wollen) eher den geistigen Tätigkeiten zuschreibt als den Handwerklichen. Umso größeren Respekt habe ich davor. In unserer Wohnung voll windschief angebrachter Bilder & Regale und einer halbfertig gebauten Einbauküche erzittern die anderen Familienmitglieder wenn ich einen Hammer in die Hand nehme (Hoffentlich liest diesen Beitrag keiner von den Möbelmachern…), nichtsdestotrotz wurden Stimmen laut – bzw. eine weibliche Stimme wir bräuchten dringend ein Schuhregal, nicht auszuhalten wie bei uns die Fußbekleidungsstücke in allen Himmelsrichtungen umherfahren würden und in der Tat so ein Schuhregal würde einiges an Ordnung in den Flur bringen. Continue reading Handmade-Schrott statt Ikeamist

Glore – Living

Wer sich nicht nur fair und gesund anziehen möchte, sondern auch darauf wert legt das die Wohnung frei von Kinderarbeit, Ausbeutung und Gifstoffen bleibt, dem sei Glore-Living empfohlen.

Die vielfältige Auswahl interessanter & neuartiger Produkte weißt einmal mehr auf das Talent darauf hin welch omnipräsente Produktscout-Augen da wohl arbeiten müssen. Glore-Living ist ein Sammelsurium kreativer, bisher ungesehener Dinge, so das es mit diesem Fundus kein Problem sein dürfte ein ausgefallenes, sozialverträgliches Weihnachtsgeschenk zu finden.

Hier eine kleine Auswahl:

korkarmreif.jpg holz_ast_usb-stick.jpg laptoptasche_mal_anders.jpg

The Care Club – A Brand New World

 

Weniger von der Preisgestaltung als vom Look & Feel der Website her, schleicht sich das Gefühl ein der Care Club richtet sich an das etwas edlere Konsumentenvölckchen. Man stellt sich Frauen mit dicken Goldarmreifen und Perlenketten vor, die Schlafmaske leger ins Haar geschoben, welche mit langen rotlackierten Fingernägeln auf der Maus rumklicken um ein bisschen Schönzeug einzukaufen. Im Endeffekt jedoch ist die Seite nur wunderschön designed und findet ihren Platz in den mittleren Reihen der Preisgestaltung, also weiterlesen bitte… Continue reading The Care Club – A Brand New World

Freecycle

Via Alles, was gerecht ist fand ich heute einen schier bezaubernden Link, wie handgeschnitzt für meine derzeitigen Gedanken zu Gebrauchtwarenverwendung als Müllvermeidung und Beitrag zum ethischen Leben.

Das weltweite Freecycle™-Netzwerk organisiert in lokalen Gruppen den Austausch kostenlos abzugebender Gegenstände. Was für den einen wertlos geworden ist, kann ein anderer vielleicht noch gut gebrauchen. Mit Freecycle kannst du zu verschenkende Sachen anbieten oder suchen.

Continue reading Freecycle

Be The Next One – Gebrauchtes im Alltag

Gebrauchtwaren haben den Ruf muffig, antiindividuell und unsexy zu sein. Das dem aber so nicht sein muss beweißt uns tagtäglich die Realität, zumindest denen die dafür offen sind. Zu stark ist der Reiz des Neuen, oft viel zu billig sind die Preise die für Neuwaren verlangt werden. Viel zu schnell gehen eben diese Neuwaren dann kaputt. Viel zu schnell landen diese dann auf dem stetig wachsenden Müll-Matterhorn. Dabei bietet der Gebrauchtmarkt so viele Chancen. Hier einmal drei kleine Beispiele:

  • Klamotten. Ich liebe Baggies, da sind die Hosen die zu groß sind und sackartig runterhängen und der Menschenschlag wenig offener Geisteshaltung immer originell verlauten läßt, sie würden “aussehen als hätte man grad reingeschissen”. Um so eine Hose neu zu bekommen ohne sein Geld Kinderausbeutern in den Rachen zu schmeißen muss man sie klauen. Wem das mangels Geschick oder persönlichem Wertekompendium nicht liegt (wie bspw. mir), hat man die Möglichkeit sich zum Beipspiel ganz bequem bei eBay umzuschauen und gebraucht, oft zum halben Preis zu bestellen. Oft wundern sich Leute wie ich den ethischen Konsum realisiere, da ich relativ modern angezogen bin und auch nicht das nötige Kleingeld für American Apparell & Co habe. Die Antwort ist fast immer eBay oder Flohmarkt, da finden sich nämlich neben der Else-Kling-Schürze mittlerweile auch moderne Kleidung in gut erhaltener Qualität. Continue reading Be The Next One – Gebrauchtes im Alltag

Built To Last: Vermöbelt von den Möbelmachern

Die Möbelmacher sind ein kleiner ländlicher Betrieb, welcher in einem verhutzeltem Dorf bei Nürnberg angesiedelt ist. Die Einrichtungsspezialisten bauen wirklich fast alles auf Kundenwunsch: von der Kommode bis hin zum gesamten Holzhaus ist alles drin – Ihr Spezialgebiet, so habe ich mir sagen lassen, sollen allerdings Küchen sein. Und das bemerkenswerte ist das sie ihre Bauvorhaben ausschließlich mittels heimischer Hölzer realisieren. Womit wir mal wieder beim Thema Nachhaltigkeit wären. Der Zusammenhang wird in den Zielen der Firma deutlich formuliert: Continue reading Built To Last: Vermöbelt von den Möbelmachern