Blog Action Day – Du und deine Umwelt

Du und deine blöde Umwelt. Sollen doch erstma „die da oben“ was machen bevor ich mir hier mein Leben schwer mache und am Ende eh alles umsonst war. Warum das Spülschwämmchen waschen und nicht einfach neue kaufen. Die sind doch eh so billig. Mülltrennung? Die gelben Säcke machen doch bloß Kohle damit. Ob ich da jetzt mit meinem Auto ne Stunde mehr oder weniger fahr, ist doch gleich. Ich finde gebrauchte Dinge blöd, nur Neues ist ein Garant für Funktion & Qualität.

Könnte einer dieser Sätze von dir sein? Herzlichen Glückwunsch, du bist Besitzer eines waschechten stoisierenden Glaubenssatzes. Dabei ist es so einfach etwas zu tun, etwas wirksames zu tun. Ich weiß dir wurde immer Glauben gemacht, du könntest eh nichts schaffen, nichts verändern. Du bist ja nur der „kleine Mann“. Sorry, ich glaube das du bestimmt intelligent bist, aber warum lässt du dir so ins Hirn scheißen? Es ist doch genau anders herum: „Die da oben“ machen nichts und genau deshalb müssen WIR es anpacken. Bei genauer Betrachtung ist die Wirtschaft unser Lakai und nicht umgekehrt. Geld steuert Dinge und WIR geben jeden Tag Geld aus. Überleg dir was du kaufst und wem du dein Geld gibst. Schmeiß die Dogmen doch mal über Bord und fang mit ganz kleinen Schritten an. Achte erstma darauf wo du überall ne Plastiktüte bekommst. Ganz schön viel, ne? Und jetzt legste dir ne Ladung Baumwolltaschen in den Kofferraum und benutzt einfach diese. Schon haste was für die Umwelt getan. Trenne dein Altpapier, aber kauf auch Produkte aus eben diesem, sonst hilft alles trennen nichts. Verschenk deinen (funktionierenden) Elektroschrott deinen Kumpels, die freuen sich, kaufen selbst keinen Neuen und schon wieder haste Gift ne Weile aus der Umwelt ferngehalten. Wenn du n Autofahrer bist, nimm dir vor ein, zwei mal im Monat die U-Bahn zu benutzen oder n Fahrrad. Schon hast du Co2 vermieden. Kauf Großpackungen um Müll zu vermeiden. Papier statt Plastik am Obst & Gemüsestand. Mit der Tupperdose an die Käsetheke.Verkauf dein Zeug bei eBay anstatt es wegzuschmeißen, kauf dein Zeug gebraucht bei eBay und heb dir den Karton auf mit der du es bekommst. Pack dein verkauftes Zeug in den Karton und spare Verpackungskosten. Spare Geld und wechsel zu Ökostrom. Seit ich diesen benutze bekomme ich Geld wieder anstatt nach zu zahlen. Repariere anstatt wegzuschmeißen. Du willst auf ein Konzert mit Freunden, rege Fahrgemeinschaften an. Scheiß auf Billigflieger, echtes Abenteuer-Urlaubsgefühl kommt erst im Zug so richtig. Genieß das Leben in dem du es genießt deine Umwelt zu bewahren. Doch werde nicht so pathetisch dabei, wie ich jetzt gerade. Stell dir das Leben als Jump & Run -Spiel vor, du bist der Hauptprotagonist und knackst durch ganz viele kleine Taten den Highscore. Hier mal recyceltes Klopapier gekauft, da mal ne Pfandflasche statt ner Dose und deine Environment-Points steigen und steigen.

Scheiß auf den großen Wurf. Fang klein an. Lass dir nicht einreden du könntest nichst verändern. Bleib Mensch. Denk nach, lass dich nicht verarschen. Du kannst die Welt verändern. Kein Hippiescheiß. Echtes Leben. JETZT.

[audio:http://konsumguerilla.de/wp-content/plugins/audio-player/blogactionday.mp3]

Ähnliche Artikel