Meine Schuhe haben (nicht nur) ethische Löcher…

Ich bin stolzer Besitzer von 3 Paar Schuhen. So viele hatte ich nie zuvor in meinem Leben. Nun, Paar 1 sind Adidas-Treter bei denen die Seitennaht aufgeht und außerdem drückt der Schuh am großen Onkel. Paar 2 sind ebenfalls aus dem Hause Dassler und dermaßen zu klein, das ich sie immer nur einen Tag anziehen kann, und zwei Tage Fußbäder nehmen muss. Paar 3 hat nicht nur ethische Löcher, sondern eben im linken Schuh auch vorne ein, von einem viel zu langen Zehennagel aufgebohrtes Löchlein, durch das meine Socke schimmert. Da auch mein Schamgefühl seine Grenzen hat, muss ich in den sauren Apfel beißen und eine, mir schier unüberwindbar scheinende Aufgabe bewältigen: Sweatshopfreie Schuhe in Größe 48, die nicht aussehen als würden sie einem anatolischen Olivenzüchter gehören. Alles bisher gefundene sieht nach Chucks aus und sind maximal in 46 erhältlich. Nach nun wochenlangem stöbern wurde ich endlich fündig: Worn Again.

allstyle_small.jpg

Diese sind zu 99% aus recycleden Materialen und werden zu 100% ohne Sweatshops und Kinderarbeit hergestellt. Eindrucksvoll kann man hier betrachten aus welchen Zutaten solch ein Schuh entsteht.

Für mich gibt es dort eine, auf 400 Stück limitierte Big-Edition, die um eine Nummer größer aus fallen und ich mir so die 47er bestellen kann. Leider benötigt man dazu eine Kreditkarte (über die ich nicht verfüge). Dafür finde ich noch eine Lösung…

Normalfüßige können auf Fairwear.de unter Schuhe die Standardversionen direkt in Deutschland bestellen und das auch ohne Kreditkarte (ich hasse meine Riesenfüße).

Ähnliche Artikel