Professionelle Bewerbung mit der Lebenslauf Vorlage

Professionelle Bewerbung mit der Lebenslauf Vorlage auf konsumguerilla.net

Die Konsumgesellschaft zwingt uns alle zu einem Broterwerb. Nur wenige können sich den Luxus leisten ohne Arbeit zu leben. Sie leben entweder von einem Vermögen, besitzen etwas, das Geld abwirft, oder leben komplett alternativ. Tatsächlich gibt es immer wieder Menschen, die dem Konsum den Rücken zuwenden und weitgehend auf Geld verzichten. Man lebt in einfachen Behausungen und wird auf Grundstücken geduldet. Weil so ein Leben aber nicht jedermanns Sache ist, müssen die meisten von uns Arbeiten. Einen guten Job zu bekommen ist allerdings schwer. Eine Lebenslauf Vorlage kann dabei ein weiterhelfen.

Bewerbungen

Sucht man einen neuen Job, dann bedeutet das, Inserate durchzublättern, in Internet zu recherchieren und aktiv nach Stellenangeboten zu suchen. Die Ausschreibungen sind ganz unterschiedlich, verraten aber oft schon viel über den Job und auch die Chancen ihn zu bekommen. Werden viele detaillierte Voraussetzungen aufgelistet, dann kann man davon ausgehen, dass die Firma zumindest davon ausgeht, dass sich viele Bewerber melden werden. Ob man sich für einen solchen Job trotzdem bewirbt hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab. Einerseits ist die Frage, ob man zumindest die meisten der genannten Anforderungen erfüllen kann und andererseits ist relevant, ob man sich den Job tatsächlich zutraut. Gerade Unternehmen, die jemanden mit umfassender Qualifikation suchen wollen keine Zeit in Ausbildung investieren. Es wird erwartet, dass man den Job fast sofort komplett übernehmen kann. Trifft beides zu, dann kann man sich auch dann bewerben, wenn man nicht jede einzelne Qualifikation besitzt.

Professionelle Bewerbung mit der Lebenslauf Vorlage auf konsumguerilla.net

Dabeisein ist nicht alles

Auch wenn die Versuchung sehr groß ist möglichst viele Firmen anzuschreiben, sollte man bei den Bewerbungen in erster Linie auf Qualität setzen und die Quantität hinten anstellen. Jeder halbwegs geschulte Personalverantwortliche erkennt es, wenn er ein Massenanschreiben in Händen hält. Notdürftig die Firmenanschrift ausgebessert, kein Bezug auf die ausgeschriebene Stelle und vielleicht sogar ein paar Fehler, die sich eingeschlichen haben, sind keine Werbung für den Bewerber. Tatsächlich kommt der Bewerbung eine entscheidende Rolle zu. Sie ist der berühmte erste Eindruck, der sich auch später nicht wieder gut machen lässt. Schickt man also einen lustlos zusammengestellen Papierstapel, oder ein mehrseitiges Dokument an ein Unternehmen, dann darf man keine Begeisterungsstürme erwarten.

Professionelle Bewerbung mit der Lebenslauf Vorlage auf konsumguerilla.net

Der WOW-Effekt

Bestenfalls gelingt es, mit dem Bewerbungsschreiben zu überraschen und zu überzeugen. Dazu bietet sich an, auf eine fertige Lebenslauf Vorlage zurückzugreifen um die Informationen zur eigenen Person mit wenig Aufwand in eine ansprechende und überzeugende Form zu bringen. Über diesen Link kann man ein Lebenslauf Beispiel herunterladen und mit den eigenen Informationen befüllen. Eine solche Lebenslauf Vorlage gibt es in verschiedensten Formen und kostenlos im Internet. Damit lässt sich auf jeden Fall gut arbeiten und auch viel Zeit sparen.

 

Do´s & Dont´s

Neben den Qualifikationen, die im Lebenslauf angeführt werden sollten, sollte man einem klaren Grundsatz treu bleiben. Ehrlichkeit zahlt sich aus. Auch wenn der eigene Lebenslauf nicht in allen Lebensphasen etwas ist, auf das man stolz sein kann und auch wenn weite Teile nicht relevant sind für die Position, auf die man sich bewirbt, so sollte man Lücken im Lebenslauf auf jeden Fall vermeiden. Kommt es zu einem Vorstellungsgespräch wird eine Lücke auf jeden Fall ein Thema sein. Besser man spielt schon bei der Bewerbung mit offenen Karten. Die 6 Monate Backpacken in Asien, oder Versuche von Selbstständigkeit machen sich im Lebenslauf nicht unbedingt negativ. Auch Personalverantwortliche freuen sich über interessante Bewerbungsgespräche und passt die eigene Qualifikation zur ausgeschriebenen Stelle, dann kann eine spannende Phase im eigenen Leben durchaus ein positives Signal sein.Professionelle Bewerbung mit der Lebenslauf Vorlage auf konsumguerilla.net

Neugierde Wecken

Hat man eine hübsche Lebenslauf Vorlage gefunden, dann sollte man sich Zeit nehmen, die eigenen Daten einzutragen. Neben der lückenlosen Dokumentation, was man bisher getan hat, macht es Sinn ein paar Dinge anzudeuten. Es braucht nicht einmal viel Geschick um dem Gesprächspartner bei einem Bewerbungsgespräch ein paar naheliegende Fragen vorzugeben. Man kann sich etwas bedeckt über die Freizeitgestaltung geben und ein paar Fachbegriffe einstreuen um die Neugierde zu wecken. Statt eine prägnante und allgemein verständliche Bezeichung, wie etwas Vespafahren, zu verwenden kann man das Hobby umschreiben und etwa Genießen des italienischen Lebensstils auf zwei Rädern schreiben. Außerhalb der Hardfacts, also Alter, Familienstand, Ausbildung und beruflicher Werdegang, kann man ein paar Informationen zu sich selbst geben. Auch bei den bisherigen Jobs kann man ein paar Details andeuten, die neugierig machen und guter Gesprächsstoff sind.

Die richtige Lebenslauf Vorlage

Natürlich ist die Wahl der Lebenslauf Vorlage immer Geschmackssache. Allerdings kann man ein paar Eigenschaften dazu verwenden, die Auswahl einzuschränken. So ist es beispielsweise eine gute Strategie sich in etwa an den Firmenfarben zu orientieren. Ist die Firmenfarbe blau, dann weckt ein Blauton in der Bewerbung positibe Gefühle beim Adressaten. Wichtig ist auf jeden Fall die Firmenfarben des Mitbewerbs zu vermeiden. Es ist nicht zu unterschätzen welche Wirkung Farben und auch die verwendete Schriftart auf die Entscheider haben. Mitarbeiter, die Personalverantwortung tragen, sind häufig langjährige und loyale Mitarbeiter, die sich stark mit dem Unternehmen identifizieren. Eine ähnliche Schriftart und ähnliche Farben, wie das Unternehmen in der Lebenslauf Vorlage zu verwenden, kann das Bewerbungsschreiben interessanter machen.Professionelle Bewerbung mit der Lebenslauf Vorlage auf konsumguerilla.net

Foto

Auch die Entscheidung, ob man ein Foto auf der Lebenslauf Vorlage anbringt, oder nicht, ist Geschmackssache. Allerdings wird in vielen Inseraten eine aussagekräftige Bewerbung mit Foto gefordert. Entscheidet man sich für ein Foto, dann sollte man auch hier die Qualität an oberste Stelle setzen. Ein Selfie, oder ein Urlaubsfoto in Badekleidung sind im Regelfall nicht optimal. Bewirbt man sich für eine Stelle als Verkäufer in einem Sportgeschäft, dann kann ein sportliches Outfit sinnvoll sein, ansonsten sollte man sich professionell fotografieren lassen. Es kostet nicht viel und das Foto kann man für einige Zeit immer wieder verwenden, aber ein gut ausgeleuchtetes Bild, das ein Profi aufgenommen hat, wirkt völlig anders, als ein Auszug aus dem Familienalbum, oder der Handygalerie. Professionelle Bewerbung mit der Lebenslauf Vorlage auf konsumguerilla.net

 

Das Bewerbungsgespräch

Hat man alles richtig gemacht, passt in das Anforderungsprofil, oder konnte fehlende Anforderungen im Lebenslauf und im Bewerbungsschreiben erklären, dann wird man zu einem Vorstellungsgespräch geladen. Für den Dresscode gilt, dass man sich an dem orientieren sollte, was man später auch im Job tragen wird. Will man Sachbearbeiter werden, dann ist der Anzug, oder das kleine Schwarze nicht angebracht. Man muss auch optisch ins Bild passen. Also auf tadellose Kleidung, geputzte Schuhe und ein gepflegtes Äußeres achten und ein Outfit wählen, das man später auch im Berufsalltag tragen würde. Im Gespräch selbst muss man auf die Fragen, die gestellt werden, reagieren. Man sollte im eigenen Lebenslauf sattelfest sein und die Chronologie wiedergeben können. Auch bei den Antworten gilt, dass Ehrlichkeit die beste Entscheidung ist. Dinge zu verschweigen bringt wenig und kann später zu einem Problem werden.

Professionelle Bewerbung mit der Lebenslauf Vorlage auf konsumguerilla.net

Interesse zeigen

Im Gespräch sind eigene Fragen ein positives Signal. Ist etwas unklar, oder möchte man etwas zum späteren Alltag wissen, dann ist das Bewerbungsgespräch auch dafür der richtige Rahmen. Meist wird dem Bewerber am Ende die Möglichkeit gegeben, Fragen zu stellen. Auch wenn man keine konkreten Fragen hat, sollte man die Zeit für ein kurzes Schlussstatement nutzen. Neben dem ersten Eindruck, den man mit einer Lebenslauf Vorlage erreicht, ist auch dieser letzte Satz durchaus etwas, das in Erinnerung bleibt. Die eigenen Vorzüge und die Eignung noch einmal hervorzuheben, das große Interesse an dem Job zu bekunden und natürlich ein kurzer Dank für das angenehme Gespräch machen einen guten und vor allem bleibenden Eindruck.

Ähnliche Artikel