Slotmaschinen – Wie funktioniert das?

Slotmaschinen - Wie funktioniert das? auf konsumguerilla.net

An allen Ecken und Enden schießen Casinos aus dem Boden. Surft man im Internet gibt es kaum eine Chance der Werbung und der Erwähnung von Online-Casinos zu entkommen. Hinter den Spielen steckt eine gewiße Faszination. Worin diese aber besteht und warum Slotmaschinen so beliebt sind möchte ich im heutigen Beitrag ergründen.

Einfache Spielidee

Eigentlich sind Slotmaschinen relativ einfach aufgebaut. Auf mehreren Walzen, die sich drehen sind einige Symbole aufgemalt. Die Walzen drehen sich und bleiben von links beginnend eine, nach der anderen stehen. In der einfachsten Variante bleiben auf der Position in der Mitte jeder Walze die Symbole nebeneinander stehen. Sind von links beginnend zwei, oder mehr gleiche Symbole zum Liegen gekommen, dann hat man gewonnen. Je nach Symbol wird der Einsatz als Gewinn vervielfacht. Werden keine, oder zu wenige gleichen Symbole angezeigt, dann ist der Einsatz verfallen. Man spielt um kleine Beträge je Spiel und bei jedem Spin, wie die Spiele genannt werden, setzt man zwischen 10 Cent und mehrere Euro. Je höher der Einsatz, desto höher die Gewinnchancen.

Die ersten Slotmaschinen

Die alten, mechanischen Slotmaschinen waren Wunder der Technik. Der erste Vorläufer der Slotmaschinen wurde bereit Ende des 19. Jahrhunderts aufgestellt. Frühe Automaten, die nach dem Einwerfen einer Münze und dem Ziehen eines Hebels Walzen in Drehung versetzt haben, konnten noch nicht selbst den Gewinn auszahlen. Es wurde wohl in erster Linie um Freibier gespielt. Die ersten Maschinen zeigten Symbole von Pokerkarten, oder hatten bereits die heute noch gebräuchlichen Symbole. Der Automat Liberty Bell zeigt unter anderem die Glocke, die auch heute noch bei vielen Slotmaschinen auf den Walzen verwendet wird.

Die Entwicklung

Bis in die 1960er Jahre konnten dann ausgereifte elektromechanische Slotmaschinen entwickelt werden. Ein- und Auszahlung erfolgte automatisch und Gewinne wurden in Münzen ausbezahlt. In den 1970 war die Geburtsstunde der Video-Slots. Statt mechanischer Walzen wurde eine Animation angezeigt. Den Hebel der einarmigen Banditen gibt es heute noch an einigen Modellen, es wird aber damit lediglich ein Schalter betätigt. Alternativ kann man, wie heute üblich, auch einen Taster betätigen um die Slotmaschinen zu starten. Heute erlauben aktuelle Internettechnologien wie Flash, oder Java, sowie großzügige Bandbreiten, aus jedem PC, Tablet, oder Smartphone eine Slotmaschine zu machen.

Slotmaschinen - Wie funktioniert das? auf konsumguerilla.net
Der einarmige Bandit mit einem Hebel, der heute keine mechanische Funktion mehr hat

Casino Online

Setzt man beispielsweise im Merkur Online Casino Echtgeld, dann ist das Erlebnis daheim kaum anders, als das Spiel direkt vor dem Automaten. Die Entwicklung hat sich abgezeichnet. Aus einem komplexen mechanischen Apparat ist ein komplexes Computerprogramm geworden. Verschlüsselungstechnologien und andere technische Errungenschaften, die unter dem Schlagwort Web 2.0 das Internet revolutioniert haben, machen ein Spielen über das Internet erst möglich und die Slotmaschinen sicher. Was aber macht die Faszination der Slotmaschinen aus? Sehen wir uns einmal an, wie das Spiel genau funktioniert.

Der Spielablauf

Moderne Slotmaschinen arbeiten mit zahlreichen Gewinnlinien. Waren es früher nur die waagrechten Linien, die jeweils 3 Symbole nebeneinander ausgewertet haben, so werden auf heutigen Slots wesentlich mehr Linien gewertet. Einzelnen Spiele zählen die Gewinne auch von rechts nach links, der Regelfall geht aber von rechtsbeginnend nebeneinander auf einer Gewinnlinie stehenden Symbolen aus. Je nachdem wieviele Walzen der Slot hat kann man durch einen Wechsel auf eine darüber-, oder darunterliegende Reihe neue Gewinnlinien definieren. Statt fünf Symbole nebeneinander kann man also auch 2 Symbole auf der unteren Walze, eines eine Reihe weiter oben und wieder zwei in der obersten Reihe haben. Hat man die Gewinnlinie aktiviert, dann gewinnt so eine Kombination.

Der Einsatz

Der Einsatz ist abhängig von der Anzahl der Gewinnlinien. Setzt man beispielsweise 10 Cent uns spielt 20 Gewinnlinien, dann kostet jeder Spin 2 Euro. Auf jeder Gewinnlinie sind dann 20 Cent der Einsatz, der bei einem Gewinn vervielfacht wird. Der Vorteil vieler Gewinnlinien liegt einerseits darin, dass sie sich teilweise überschneiden, man also mit drei nebeneinanderstehenden Symbolen auf einer Reihe mehrere Gewinne macht und andererseits in den Freispielen. Die meisten Slotmaschinen haben ein sogenanntes Scatter-Symbol. Ein Symbol das sehr selten erscheint, aber hohe Gewinnchancen liefert.

Der Scatter

Der Scatter ist meist ein Joker, der fast alle anderen Symbole ersetzt. Außerdem werden mit einer Anzahl von Scatter-Symbolen Freispiele gestartet. Dabei ist es meist völlig egal, wo die Scattersymbole auf dem Bild stehen. Hat man 2, 3, oder mehr davon, dann hat man Freispiele gewonnen. Um diese Freispiele geht es beim Spiel an Slotmaschinen eigentlich. Zwar kann man mit den richtigen Symbolen auch mit einem einzigen Spin einen schönen Gewinn machen, die richtig hohen Gewinne gibt es aber dann, wenn man Freispiele gewonnen hat, also das Scatter-Symbol mehrfach erschienen ist.

Slotmaschinen - Wie funktioniert das? auf konsumguerilla.net
Slotmaschinen erfreuen sich auch in Las Vegas großer Beliebtheit

Freispiele

Das Besondere an den Freispielen ist von Spiel zu Spiel unterschiedlich. Je nach Spiel kann man ganz normale 5, 10, 15, oder noch mehr Spins gratis bekommen, oder spezielle Zusatzchancen bekommen, die es nur nach den Freispielen gibt. Bei einigen Slotmaschinen bleiben etwa bestimmte Symbole stehen. So komplettiert sich das Bild mit der Anzahl der Freispiele und die Gewinne steigen mit jedem Dreh. Bei anderen gibt es spezielle Modi, die ganze Walzen mit Joker-Symbolen ersetzen und damit die Gewinnchancen multiplizieren. Der Reiz der Slotmaschinen liegt also nicht nur darin von Dreh zu Dreh auf eine lukrative Kombination zu hoffen, sondern darin, die Freispiele zu gewinnen.

Das Spiel der Spiele

Hat man Glück und Freispiele gewonnen, dann kann, entsprechenden Einsatz vorausgesetzt, ein riesiger Gewinn herausschauen. Innerhalb der Freispiele können zusätzliche Freispiele gewonnen werden und spezielle Spielmodi, die nur während der Freispiele verfügbar sind, machen jeden Spin zu einer großen Chance. Die meisten Slotmaschinen zahlen in den Freispielen hohe Beträge aus. Einzelne Gewinnkombinationen sind viel seltener als mehrere Scatter Symbole. Der Reiz der Spiele liegt also darin von Spin zu Spin auf die Scatter Symbole zu warten. Oft sind die Maschinen auch so programmiert, dass die letzten Walzen mit speziellen Sounds angehalten werden und besonders drehen, wenn bereits zwei von drei Scattersymbolen erschienen sind. Die Spannung ist überwältigend und macht einen Großteil des Reiz aus.

Spielen heute

Spiel an Slotmaschinen heute ist nicht zu vergleichen mit den simplen Spielen des letzten Jahrtausends. Man bekommt ein Spielerlebnis voller Grafiken und mitreißender Sounds kombiniert mit Gewinnchancen. Dass man nicht immer gewinnen kann ist natürlich einleuchtend, aber das Spiel selbst ist sein Geld wert und der Nervenkitzel muss auch nicht weniger kosten, als eine Fahrt in der Achterbahn, oder ein spannender Film im Kino.

Slotmaschinen sind heute eine tolle Unterhaltung und können viel Spaß machen. Wer es noch nicht probiert hat, der sollte es einmal testen. Verspielt man hin und wieder ein paar Euro, dann schadet das nicht und die Chance einen kleinen, oder vielleicht sogar einen großen Gewinn zu machen ist gar nicht so klein, wie man meint. Die Auszahlungsquote der meisten Casinos liegt weit über 90%, bei manchen sogar bei 98%.

Ähnliche Artikel